Unternehmensnachfolgen werden unterstützt durch das

» Nachfolgenetzwerk Ostwürttemberg «

mit dem Ziel, externe Führungskräfte oder sonstige Käufer als Nachfolger zu finden.

Kernaufgabe des Nachfolgenetzwerks Ostwürttemberg ist der sogenannte Matching-Prozess, d.h. der wenig transparente und sehr sensible Bereich des Zusammenbringens von Übergebern und potenziellen Übernehmern von Betrieben. Das Netzwerk setzt sich zusammen aus Bankenvertretern, Rechtsanwälten, Steuer- und Unternehmensberatern, Wirtschaftsförderern, der Handwerkskammer Ulm, der IHK Ostwürttemberg und der WiRO.

Als schnellstes Kommunikationsmittel hat sich der Austausch über einen E-Mail-Verteiler angeboten. Jeder Netzwerkpartner kann innerhalb des Verteilers anonymisiert Angebote beziehungsweise Gesuche mit einigen Grunddaten kostenlos rundsenden. Sofern ein anderer Partner Informationen über einen potenziellen Übergeber oder Übernehmer hat, kann das Zusammenbringen beginnen und der „Topf“ kann seinen passenden „Deckel“ finden.

Vom Autohaus und der Kfz-Werkstatt über Hotels und Einzelhandelsgeschäfte bis hin zu attraktiven Unternehmen aus der Metall- und Werkzeugbaubranche sind Unternehmer auf der Suche nach dem passenden Unternehmensnachfolger. Das Nachfolgenetzwerk Ostwürttemberg hilft dabei, mögliche Nachfolger für diese Unternehmen zu identifizieren und die Interessenten im Rahmen der gebotenen Diskretion mit den Übergebern zusammenzubringen.

Ansprechpartner:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Region Ostwürttemberg (WiRO)
Markus Hofmann
Telefon +49 7171 92753-21
hofmann@ostwuerttemberg.de

Weitere Plattformen in Ostwürttemberg rund um das Thema „Unternehmensnachfolge“:

S-Unternehmensplattform der Kreissparkassen

Auch die Kreissparkassen in Ostwürttemberg sind Teil der S-Unternehmensplattform und unterstützen damit Kunden, die Unternehmen erwerben bzw. verkaufen wollen. Die Plattform ist offen für den breiten Mittelstand und alle Branchen – auch für freie Berufe wie Steuer- und Rechtsanwaltskanzleien, Arztpraxen und Architekturbüros. Aktive Suchprozesse und die langjährige Erfahrung der Sparkassen versprechen hohe Erfolgschancen bei der Vermittlung, nicht zuletzt auf Grund der exzellenten Marktdurchdringung dank über 400 erreichbarer Sparkassen.

Profile werden kostenfrei in die S-Unternehmensplattform eingestellt. Alle Unternehmensdaten und Informationen werden strikt anonymisiert und streng vertraulich behandelt.

Ansprechpartner:
Kreissparkasse Heidenheim
Michael Beschoner
Telefon +49 7321 344-3200
michael.beschoner@ksk-heidenheim.de

Kreissparkasse Ostalb
Marcus Ladenburger
Telefon +49 7171 608-3123
marcus.ladenburger@ksk-ostalb.de

nexxt-change

nexxt-change ist eine Internetplattform des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, der KfW Bankengruppe, des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, des Zentralverbands des Deutschen Handwerks, des Bundesverbands der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken und des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands in Zusammenarbeit mit den Partnern der Aktion "nexxt".

Ziel ist es, nachfolgeinteressierte Unternehmer und Existenzgründer zusammenzubringen. Die WiRO ist - wie auch andere in das Nachfolgegeschehen involvierte Akteure aus der Region - eingebunden, indem sie für Übergeber und Übernehmer aus Ostwürttemberg auf Wunsch die obligatorische Regionalpartnerschaft übernimmt

Ansprechpartner:
Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
Region Ostwürttemberg (WiRO)
Markus Hofmann
Telefon +49 7171 92753-21
hofmann@ostwuerttemberg.de