Die Region Ostwürttemberg aus Sicht der

» Statistik «

Zahlen - Daten - Fakten

Zahlen - Daten - Fakten: Ein "statistischer Kurz-Steckbrief" der Region Ostwürttemberg und Links zu weiteren statistischen Informationen.

Fläche und Bevölkerung

53 Städte und Gemeinden im Ostalbkreis und Landkreis Heidenheim
2.139 km² Gesamtfläche, davon 8,0 % Siedlungsfläche, 5,1 % Verkehrsfläche, 45,4 % landwirtschaftliche Fläche und 39,9 % Waldfläche
443.085 Einwohner, davon 5 große Kreisstädte: Aalen: 67.344 Einwohner - Schwäbisch Gmünd: 59.840 Einwohner - Heidenheim: 48.048 Einwohner - Ellwangen: 26.574 Einwohner - Giengen/Brenz: 19.342 Einwohner
Bevölkerungsdichte: 207 Einwohner / km²
Anteil der Bevölkerung unter 18 Jahren: 11,5 %
Anteil der Bevölkerung von 18 - 64 Jahren: 57,3 %
Anteil der Bevölkerung 65 Jahre und älter: 31,2 %
Anteil der Frauen: 50,2 %
Anteil der Ausländer: 10,8 %

Lage und Verkehr

direkte oder unmittelbare Anbindung an die europäischen Hauptverkehrsadern über die Autobahnen A6, A7 und A8
rasche Anbindung an den Großraum Stuttgart und in den angrenzenden bayerischen Raum über die gut ausgebaute Bundesstraße B29
München (ca. 180 km), Nürnberg (ca. 130 km) und Frankfurt (ca. 225 km) sind nur 1-2 Stunden entfernt, Stuttgart und Ulm sind in unter einer Stunde erreichbar
gute Einbindung in das Schienennetz der Deutschen Bahn
die internationalen Flughäfen Stuttgart, München, Nürnberg und Frankfurt sind sowohl per Auto als auch per Bahn bequem und schnell zu erreichen

Wirtschaft

170.242 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, davon 46,7 % im Produzierenden Gewerbe, 16,9 % im Bereich Handel - Verkehr - Gastgewerbe und 36,0 % im Dienstleistungssektor
ca. 28.000 der IHK Ostwürttemberg zugehörige Unternehmen und ca. 5.500 der Handwerkskammer Ulm zugehörige Betriebe
Kompetenzfelder: Automotive, (Erneuerbare) Energien, Holzindustrie + Forstwirtschaft, Kultur- und Kreativwirtschaft, Logistik, Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau, Oberflächentechnologie, Photonik / Optische Technologien
Beschäftigungsquote (insgesamt): 58,3 % (Ba-Wü: 57,0 %, BRD: 55,0 %)
Exportquote im Verarbeitenden Gewerbe: 56,3 % (Ba-Wü: 57,0 %)
Bruttoinlandsprodukt je Einwohner: 35.132 € (Ba-Wü: 38.716 €, BRD: 32.550 €)
Arbeitslosenquote: 3,1 % (Dezember 2017) (Ba-Wü: 3,2 %, BRD: 5,5 %)
Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte: 21.529 € / Einwohner (Ba-Wü: 22.125 €, BRD: 20.507 €)
Patentanmeldungen je 1.000 Erwerbstätige: 3,54 (Ba-Wü: 2,34, BRD: 1,10)
Investitionsquote im Verarbeitenden Gewerbe: 4,0 % (Ba-Wü: 3,0 %)

Bildung

Rund 11.350 Studierende an 4 Hochschulen
49.016 Schüler an öffentlichen und privaten allgemeinbildenden Schulen
14.347 Schüler an öffentlichen und privaten beruflichen Schulen
Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd
Übergänge auf weiterführende Schulen: Werk-/Hauptschulen 8,4 %, Gemeinschaftsschulen 12,7 %, Realschulen 35,8 %, Gymnasien 41,7 %

Weitere statistische Informationen zur Region Ostwürttemberg unter:

Ostwürttemberg in Zahlen
www.ostwuerttemberg.info


Regionalverband Ostwürttemberg
www.ostwuerttemberg.org


Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
www.statistik-bw.de