Die regionale Wirtschaftsförderung WiRO ist

» Impulsgeber für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts Ostwürttemberg «

und bündelt die Wirtschaftsförderungsaktivitäten in der Region.

Der Ostalbkreis und der Landkreis Heidenheim haben gemeinsam mit den Großen Kreisstädten, der IHK Ostwürttemberg und dem Regionalverband Ostwürttemberg im Rahmen der „Zukunftsinitiative Ostwürttemberg 1995“ eine engere regionale Zusammenarbeit auf den Weg gebracht und 1996 die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg - kurz: WiRO - gegründet. Seither arbeitet die WiRO kontinuierlich an der Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Unternehmen, Investoren und sonstige Interessenten. Sie bündelt die regionalen Wirtschaftsförderungsaktivitäten und ist bei Wirtschaftsförderungs- und Standortmarketing-Fragen Ansprechpartner und Koordinator für überregionale Einrichtungen.

Regional fest verankert

Die WiRO verfügt als Gesellschaft über drei Organe:

  • Gesellschafterversammlung
  • Aufsichtsrat
  • Geschäftsführung

Die beiden Gesellschafter der WiRO, der Ostalbkreis und der Landkreis Heidenheim, beschließen in Gesellschafterversammlungen über alle Angelegenheiten, die ihnen kraft Gesetzes zwingend vorbehalten sind. Für alle nicht kraft Gesetzes zugewiesenen Angelegenheiten ist das 18-köpfige Aufsichtsratgremium zuständig, das regelmäßig im Austausch mit der von ihm bestellten Geschäftsführung die Ausrichtung der Maßnahmen und Aktivitäten der WiRO überprüft. Es setzt sich zusammen aus Vertreterinnen und Vertretern der Kreistage des Ostalbkreises und des Landkreis Heidenheim, des Regionalverbands Ostwürttemberg, der unterstützenden Institutionen und jeweils einem Vertreter der IHK Ostwürttemberg und der Gewerkschaften. Aufsichtsratsvorsitzender ist Klaus Pavel, Landrat des Ostalbkreises, und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Reinhardt, Landrat des Landkreises Heidenheim.

Bei ihrer Aufgabener­füllung kooperiert die WiRO eng beispielsweise mit dem Regionalverband Ostwürttemberg, den Wirtschaftsorganisationen, den Städten und Gemeinden sowie den Hochschul- und Forschungseinrichtungen der Region zusammen.


Starke Unterstützer

Rund die Hälfte ihres Etats erhält die WiRO von vier externen Kooperationspartnern. Dies sind die Kreissparkasse Ostalb als Hauptfinanzier, die Volks- und Raiffeisenbanken im Ostalbkreis, die Kreissparkasse Heidenheim und die EnBW ODR AG.