Förderprogramm ausgeweitet: Mehr Geld für Digitalisierung

Knapp eine Viertel Milliarde Euro: Mit dieser Summe will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) deutlich mehr kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen. In einem Föderantrag, der online gestellt werden kann, müssen die Unternehmen ihren Digitalisierungsplan darlegen und etwa ihr Vorhaben und die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen beschreiben. Abschließend muss das Unternehmen nachweisen können, wie es die Fördermittel verwendet hat. Die Förderhöhe pro Unternehmen beträgt laut BMWi bis zu 50.000 Euro. Kleine und mittelständische Handwerksbetriebe können einen Antrag auf Förderung bis einschließlich 2023 stellen.

Information und Bewerbung: www.digitaljetzt-portal.de