Ostwürttemberg -
Kultur- und Kreativwirtschaft

Aktionswochen „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“

Um die vielfältigen Ansätze und Ideen zum Thema Fachkräftesicherung zu zeigen und den dahinterstehenden Akteur*innen eine Plattform für ihr Engagement zu geben, finden auch in diesem Jahr die bundesweiten Aktionswochen „Menschen in Arbeit – Fachkräfte in den Regionen“ statt. Vom 8. bis zum 21. November 2021 können Netzwerke, Unternehmen, Institutionen und andere interessierte Akteur*innen ihre Aktionen, Veranstaltungen, Projekte und Angebote zu den Themen Wandel der Arbeit und Fachkräftesicherung unter dem Dach der Aktionswochen präsentieren. Die Aktionswochen werden bundesweit beworben und die in ihrem Rahmen stattfindenden Veranstaltungen sowie die teilnehmenden Akteur*innen werden auf inqa.de vorgestellt. Bei Bedarf unterstützt und berät das INQA-Netzwerkbüro bei der Veranstaltungsplanung und stellt Marketingmaterialien zur Verfügung.

Information: inqa.de


Land fördert Parkhäuser mit Ladeinfrastruktur für Elektromobilität

Die Landesregierung möchte den Ausbau der Elektromobilität weiter vorantreiben. Zugleich soll im Interesse der Lebensqualität in den Städten und Gemeinden auf den Straßen weniger geparkt werden. Diesen Zielen dient die Förderung von sogenannten E-Quartiershubs – Parkhäuser mit einer guten Ladeinfrastruktur. Das Verkehrsministerium möchte bis zu fünf dieser E-Quartiershubs fördern. Mit dem Förderaufruf werden vor allem Unternehmen wie Stadtwerke, Einzelhandel oder Unternehmen mit eigenen Parkhäusern/ -garagen angesprochen. Eine Kooperation mit der örtlichen Kommune ist für die Antragstellung zwingend erforderlich. Kommunen haben auch selbst die Möglichkeit, Anträge einzureichen. E-Quartiershubs können mit insgesamt vier Millionen Euro gefördert werden. Antragsfrist ist der 15. September 2021.

Information: www.baden-wuerttemberg.de


Stunde des Handwerks

In zahlreichen Web-Seminaren und Veranstaltungen erläutern die Experten der Handwerkskammern alles rund um die Themen Ausbildung und Karriere im Handwerk, Bewerbung, Vorstellungsgespräch sowie Praktikums- und Ausbildungsplatzsuche. Die kostenfreien Web-Seminare dauern jeweils circa 60 Minuten. Die Veranstaltungen richten sich an Schülerinnen und Schüler, Bewerberinnen und Bewerber, Eltern, Lehrkräfte und Auszubildende.

Information: handwerks-power.de/stunde-des-handwerks/


MFG Akademieprogramm für das zweite Halbjahr 2021

Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg lädt zu ihren kommenden Seminaren ein. Für das zweite Halbjahr plant die MFG sowohl Online-Formate, als auch Veranstaltungen vor Ort, sollten es die aktuellen Corona-Bestimmungen zu lassen. In rund 40 Seminaren und Workshops vermitteln Coaches, Speaker*innen und Referent*innen aktuelles Praxiswissen für Kultur- und Kreativschaffende in Baden-Württemberg und helfen den Kreativen aus dem Südwesten dabei, gestärkt aus der Krise zu gehen.

Information: www.mfg.de


Das Arbeitswelt-Portal

Das neue Arbeitswelt-Portal der "Initivative Neue Qualität der Arbeit" bündelt wissenschaftliche und praxisrelevante Erkenntnisse rund um das Thema Arbeit und liefert Kennzahlen, Kurzinformationen und Experteninterviews zur betrieblichen Praxis. Der Leitgedanke dabei ist: evidenzbasierte Handlungsempfehlungen zu liefern, Verbesserungen anzustoßen und eine verstärkte Auseinandersetzung mit dem Wandel der Arbeitswelt zu bewirken. Das Portal wird regelmäßig um Inhalte und Analysen erweitert und aktualisiert.

Information: www.arbeitswelt-portal.de


Sonderfonds des Bundes zur Wiederbelebung der Kultur

Der Bund hat einen Sonderfonds für Kulturveranstaltungen in Höhe von bis zu 2,5 Milliarden Euro auf den Weg gebracht. Der Sonderfonds sieht zum einen die Förderung von kleineren Kulturveranstaltungen im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitshilfe mit bis 500 Teilnehmenden im Juli und mit bis zu 2.000 Teilnehmenden ab August vor. Das zweite Fördermodul ist eine Ausfallabsicherung für größere Kulturveranstaltungen, welche ab September zur Verfügung stehen soll. Die Registrierung von Veranstaltungen ist ausschließlich online ab dem 15. Juni möglich.

Information: www.baden-wuerttemberg.de


HOLA Design Thinking

Mit HOLA Design Thinking bringt die MFG Studierende, Lehrende und Wissenschaftler*innen unterschiedlicher Hochschulen sowie Professionals aus Baden-Württemberg in interdisziplinären Teams zusammen. Die Teilnehmenden lernen die Kreativmethode Design Thinking kennen und wenden sie auf konkrete Herausforderungen aus der Praxis an – dieses Jahr zu drei Herausforderungen mit Nachhaltigkeitsdimension. Innovationsfreudige und an Nachhaltigkeitsthemen Interessierte, die über ihren eigenen Tellerrand schauen möchten, können sich bis zum 28. Juni 2021 bewerben.

Information und Bewerbung: hola.mfg.de/bewerbung-hola/


Bewerbung für BW-Lions-Firmeninformationsreise nach Cannes

In der Festivalwoche vom 21. bis zum 25. Juni werden von den BW Lions Livestreams geboten, um die News und Einblicke des Cannes Lions Live Festivals direkt weiterzugeben. Das Cannes Lions International Festival of Creativity bietet Teilnehmenden im Rahmen von Workshops, Ausstellungen, Screenings und den Preisverleihungen zahlreiche Gelegenheiten, sich über die aktuellen und künftigen Trends der Branche zu informieren und international zu vernetzen. Die Unternehmensvertreter*innen sind in Cannes zudem Botschafter*innen und Repräsentant*innen ihrer Teilbranche und des Kreativstandorts Baden-Württemberg. Das Cannes Lions Festival ist die weltweit bekannteste Veranstaltung der Kommunikationsbranche und hat sich als riesiger internationaler Branchentreff für Marketingprofis auf Kundenseite, Vertreter von Agenturen und Kreativschaffende etabliert. Der Livestream wird von Baden-Württemberg International (bw-i) zusammen mit den Kooperationspartner MFG Baden-Württemberg, Film Commission Region Stuttgart und Netzwerk Kreativwirtschaft Baden-Württemberg organisiert.

Information:www.bw-i.de


Wettbewerb „familyNET 4.0“

Der Wettbewerb „familyNET 4.0 - Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg startet in die dritte Runde. Mit dem Wettbewerb soll das Engagement der Unternehmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Zeiten der Digitalisierung gewürdigt werden. Gesucht werden digitale familienbewusste Unternehmen, die innovative und nachhaltige Konzepte umsetzen und auch die Corona-Krise zur Weiterentwicklung nutzen. Am Wettbewerb können Unternehmen teilnehmen, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und in den Wirtschaftsbereichen Industrie, Dienstleistungen, Handwerk, Handel und Freie Berufe tätig sind. Die Bewerbung ist bis zum 13. August 2021 möglich.

Information und Bewerbung:www.familynet-bw.de


Förderprogramm Klimaschutz-Plus

Das Land setzt das Förderprogramm „Klimaschutz-Plus“ fort. Damit werden, wie im Koalitionsvertrag für Baden-Württemberg festgehalten, der Klimaschutz gestärkt und die Kommunen unterstützt. Mit der Veröffentlichung der neuen Antragsformulare können sich seit 15. Mai 2021 Interessierte um Mittel aus dem Förderprogramm Klimaschutz-Plus bewerben. Mit der Fortschreibung des Förderprogramms hat das Umweltministerium auch wichtige Neuerungen vorgenommen. Das Programm richtet sich an Kommunen, kleine und mittlere Unternehmen, kirchliche Einrichtungen und Vereine in Baden-Württemberg. Bis zum 30. November 2022 können Anträge bei der L-Bank gestellt werden. Außerdem ist es möglich, dass mit Maßnahmen bereits direkt nach der Antragstellung bei der L-Bank und vor dem Zugang des Bewilligungsbescheides begonnen werden darf.

Information:um.baden-wuerttemberg.de