Ostwürttemberg -
Kultur- und Kreativwirtschaft

Wettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“

Mit der Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten“ würdigt die Bundesregierung jedes Jahr insgesamt 32 Unternehmen der Branche, die Mut beweisen, Engagement zeigen und Innovationen und Verbesserungen anstreben. Bewerben können sich Unternehmen, Selbständige, Gründer und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft und deren Schnittstellen zu anderen Branchen. Die Preisträger erhalten neben der Auszeichnung ein einjähriges Mentoring-Programm zur Umsetzung von Ideen und Projekten, Workshops mit Change Makern, Experten und anderen Kreativpiloten sowie den Zugang zum Kreativpiloten-Netzwerk. Bewerbungsschluss ist am 1. Juli.

Bewerbung:
www.kultur-kreativpiloten.de


Veranstaltungsprogramm MFG Akademie für Kultur- und Kreativschaffende

Die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) organisiert und unterstützt professionelle Seminare, Fachkonferenzen und Events – vom interaktiven Workshop bis zum bundesweiten Branchentreff zu aktuellen Medien- und Kreativthemen. Mit ihrer MFG Akademie vermittelt sie dabei aktuelles Praxiswissen speziell für Kultur- und Kreativschaffende. Das Akademieprogramm Juli bis Dezember 2018 steht nun zur Verfügung.

Information:
www.mfg.de/akademie


InnoBW-Beratungsgutscheine für Innovationskooperationen

Im Rahmen der Innovationswerkstatt BW unterstützen Steinbeis-Berater v.a. kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Generierung und Umsetzung von kundenspezifischen Innovationskooperationen. Diese Unterstützung erfolgt entweder als Impulsberatung durch einen „Aktivator“ (KOOP-A) oder als Beratung beim Aufbau eines Innovationsnetzwerks durch einen „Brückenbauer“ (KOOP-B). Dazu können Unternehmen über Steinbeis kostenlose „InnoBW-Gutscheine“, die durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert werden, in Anspruch nehmen. Die Förderung richtet sich an KMU mit bis zu 250 Beschäftigten, deren Vorjahresumsatz 50 Mio. Euro nicht übersteigt. Schwerpunktthemen der Förderung sind Digitalisierung, Innovationsmanagement, Unternehmen 4.0 sowie Agilität, Mobilität und Kommunikation. Insgesamt kann ein Unternehmen bis zu 7 Beratungstage kostenlos in Anspruch nehmen.

Information:
www.steinbeis-innobw.de


Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) fördert in Baden-Württemberg die strukturelle Entwicklung ländlich geprägter Gemeinden in den Schwerpunkten Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen. Gefördert werden Projekte, die lebendige Ortskerne erhalten, zeitgemäßes Leben und Wohnen ermöglichen, eine wohnortnahe Versorgung sichern sowie zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Dabei sind die aktive Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern und die interkommunale Zusammenarbeit sowie Beiträge zum Ressourcen- und Klimaschutz von besonderer Bedeutung. Förderanträge für das Programmjahr 2019 müssen bis 30. September über das Bürgermeisteramt der Kommune, in der das Projekt umgesetzt werden soll, beim Regierungspräsidium in Stuttgart eingereicht werden.

Information:
www.mlr.baden-wuerttemberg.de


Aalener Industriemesse „AIM for students“ – Firmenbeteiligung am Gemeinschaftsstand Ostwürttemberg

Im Rahmen der Fachkräftekampagne Ostwürttemberg organisiert die WiRO bei der Aalener Industriemesse – AIM for students am 24. Oktober an der Hochschule Aalen einen Gemeinschaftsstand „Wirtschaftsregion Ostwürttemberg“. Ziel ist es, mit den daran teilnehmenden Partnern Hochschulabsolventen und Studierende, die kurz vor ihrem Abschluss stehen und damit die Fachkräfte von morgen sind, anzusprechen und für den Arbeits- und Wohnstandort Ostwürttemberg zu begeistern. Mit ihren rund 5.800 Studierenden stellt die Hochschule Aalen ein großes Potenzial für die Akquise dar. Interessierte Arbeitgeber, die über eine Beteiligung am Gemeinschaftsstand kostengünstig die „AIM“ als Rekrutierungsmaßnahme nutzen wollen, können von attraktiven Leistungen profitieren.

Information und Anmeldung:
WiRO, www.aim-for-students.de


Publikation „Innovationstreiber Industriedesign“

Initialzündung für die Publikation „Innovationstreiber Industriedesign“ waren die Fragestellungen im Rahmen der Designberatung des Design Center Baden-Württemberg. Hier hat sich ein starker Bedarf an aktuellen Informationen zu den unterschiedlichsten Facetten von Designkompetenz und der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Designwirtschaft herauskristallisiert. In 72 Case Studies beschreiben Unternehmen und Designagenturen gemeinsame, besonders innovative Projekte. Die jeweilige Motivation für das Projekt, die Einbindung von Design in den Produktentwicklungsprozess, die Innovationen des Produktes und die besonderen Design Features werden in kurzen Texten geschildert. Informationen zu unterschiedlichsten Kooperationsformen zwischen Industrie und Design, zur Struktur eines Produktentwicklungsprozesses, zu gewerblichen Schutzrechten und verschiedenen Vergütungsmodellen runden die Publikation ab.

Kostenloses Exemplar und Download:
design@rps.bwl.de, www.design-center.de


Demografie Exzellenz Award 2018

Mit dem zum zehnten Mal verliehenen Demografie Exzellenz Award werden nachahmenswerte Projekte im Personalmanagement sowie demografieorientierte Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet. Die elf Kategorien des Awards spiegeln dabei die Vielfalt der Herausforderungen in Unternehmen und Organisationen wider. Teilnehmen können Unternehmen jeder Größe und Branche sowie Körperschaften und andere Organisationen. Ausgezeichnet werden Projekte in ganz Deutschland, die in den letzten drei Jahren begonnen oder durchgeführt wurden. Einsendeschluss ist der 30. Juni.

Bewerbung:
www.demografie-exzellenz.de


CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg 2018

Der CyberOne Hightech Award ist der zentrale Businessplanwettbewerb der Hightech-Branchen in Baden-Württemberg. Seit 1998 werden die zukunftsweisendsten Geschäftskonzepte technologieorientierter Start-ups und Unternehmen ausgezeichnet. Gefragt sind Konzepte mit ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben, neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren. Alle Teilnehmer haben die Chance auf Geld- und Sachpreise im Wert von über 120.000 Euro. Der CyberOne bietet zudem eine ideale Marketing-Plattform, um auf das eigene Unternehmen aufmerksam zu machen und direkt mit Entscheidern in Kontakt zu kommen und um sich mit anderen Gründern auszutauschen. Bis zum 29. Juni können die für die Ausschreibung erforderlichen Businesspläne eingereicht werden.

Bewerbung:
www.cyberone.de


Personalberatung für Handwerksbetriebe

Seit März 2018 gibt es in Form einer Personalberaterin ein neues kostenloses Dienstleistungsangebot bei der Handwerkskammer Ulm. Sie beantwortet Fragen rund um das Thema Personal wie z.B. wie die Fachkräftesuche erfolgreich wird, wie Betriebe Nachwuchskräfte finden oder wie sie ihre Mitarbeiter langfristig binden können.

Information:
Handwerkskammer Ulm (Alexandra Natter, Tel. 0731 / 1425-6389, a.natter@hwk-ulm.de)


Aalener Gießerei Kolloquium 2018

Am 16. und 17. Mai findet das Aalener Gießerei Kolloquium zum Thema „Innovationen in Druckguss“ an der Hochschule Aalen statt. Vorträge von Branchenexperten aus Industrie und Wissenschaft zu verschiedensten Themen der Gießerei, die Vorstellung aktueller und neuer Forschungsthemen der Hochschule sowie eine begleitende Fachausstellung bilden das Programm. Anmeldeschluss ist der 9. Mai.

Information und Anmeldung:
http://gta.htw-aalen.de