Ostwürttemberg -
Kultur- und Kreativwirtschaft

"Kultur Sommer 2020"

Mit dem Programm „Kultur Sommer 2020“ stellt das Wissenschaftsministerium kurzfristig 2,5 Millionen Euro aus dem Innovationsfonds Kunst zur Verfügung, um Kultureinrichtungen und Vereine der Breitenkultur zu unterstützen. Gefördert werden kleinere analoge Veranstaltungen und Veranstaltungsreihen aller Sparten, die unter Einhaltung der bestehenden Auflagen und rechtlichen Rahmenbedingungen umgesetzt werden können. Die Mittel sollen dafür eingesetzt werden, dass die Veranstalter verantwortungsvoll arbeiten und die erforderlichen Vorkehrungen zur Gewährung des Gesundheitsschutzes treffen können. Eine Antragstellung ist ab sofort und bis 15. Juli 2020 beim Wissenschaftsministerium möglich.

Information und Bewerbung:mwk.baden-wuerttemberg.de


Creatables Webkonferenz

Das nächste Level nachhaltiger Produkte startet in Baden-Württemberg. Denn: wenn sich im Land die besten Games-Entwickler*innen mit den dynamischsten KMUs zusammen tun, entstehen zukunftsweisende Innovationen und nachhaltige Produkte. Mit diesem Format werden auch KMU mit ihren Produkten zum "Creatable" und damit zu einem echten Player für Nachhaltigkeit. Für den Einstieg in das "erste Level" veranstaltet die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) am 17. Juni 2020 die digitale creatables Konferenz -  das Cross-Innovation-Event für die Games-Industrie, KMU, Start-ups und Hochschulen. Entspannt lernen die Teilnehmer*innen in kurzen Talks Best-Practice-Beispiele für gelungene Kooperationen kennen, holen sich spannende Impulse für ihre Produktentwicklung und verbinden sich mit den Treibern aus Games, UX und Co.

Information und Anmeldung:creatables.mfg.de


Krisenberatung Corona für kleine und mittlere Unternehmen

Mit der „Krisenberatung Corona“ startet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau am 15. Mai 2020 eine weitere Unterstützungsmaßnahme für kleine und mittlere Unternehmen, Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe in Baden-Württemberg, um den Auswirkungen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken. Ziel der kostenlosen "Krisenberatung Corona" ist es, die unternehmerische Lage zu bewerten, Möglichkeiten der Liquiditätssicherung zu prüfen und eine Strategie zur Krisenüberwindung zu entwickeln. Die Unternehmen können bis zu vier Beratungstage kostenlos in Anspruch nehmen. Das Projekt wird mit rund zwei Millionen Euro aus Landesmitteln finanziert. Die Beratung erfolgt durch das RKW Baden-Württemberg, die Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM), DEHOGA Baden-Württemberg und den Handelsverband Baden-Württemberg (HBW/UBH). Im Fokus stehen dabei Industrie, Handwerk, Handel, Gastgewerbe sowie sonstige Dienstleistungen. Interessierte Unternehmen können sich direkt an die Beratungsdienste wenden.

Information:wm.baden-wuerttemberg.de


Innovationspreisverleihung Ostwürttemberg 2020

Am 7. Juli 2020 findet die Preisverleihung für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2020 statt. Diese von der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO, der IHK Ostwürttemberg sowie der Kreissparkasse Ostalb und der Kreissparkasse Heidenheim ins Leben gerufene Auszeichnung würdigt die Talente und Patente der Region und ist mit einem Preisgeld bis 8.000 Euro dotiert. Aufgrund der besonderen Rahmenbedingungen in Zeiten der Corona-Pandemie wird die Preisverleihung digital übertragen.

Information:www.talente-und-patente.de


Veranstaltungen und Webinare der HWK Ulm

Impulse und Anregungen von außen sind wichtig – auch in Zeiten von Abstandsregeln und Corona-Krise. Als Betriebsinhaber oder Fachkraft gibt es Webinare, beispielsweise zum Führen und Kommunizieren mit Mitarbeitern in Krisenzeiten, wie Ausbildung in Zeiten von Corona möglich ist oder wie UnternehmerInnen ihren Betrieb krisenfest aufstellen. Die Handwerkskammer Ulm bietet auf ihrer Website eine Übersicht zu Veranstaltungen und Webinaren zu verschiedenen Schwerpunkten und Themengebieten.

Information:www.hwk-ulm.de/veranstaltungen-webinare


Wettbewerb Ausbildungs-Ass 2020

In Ihrem Betrieb werden die Auszubildenden in besonderer Weise gefördert? Ihnen liegt das Thema Ausbildung am Herzen? Sie haben innovative Ausbildungskonzepte und gehen neue Wege? Dann können Sie am Wettbewerb „Ausbildungs-Ass 2020“ teilnehmen und bis zu 15.000 Euro gewinnen. Anmeldeschluss ist der 30. Juni 2020.

Information und Bewerbung:www.ausbildungsass.de


Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“

Im Rahmen des Ideenwettbewerbs „Gemeinsam:schaffen“ können sich ab 18. Mai 2020 zivilgesellschaftliche Initiativen und Unternehmen bewerben, die sich für das soziale Miteinander und gesellschaftliche Werte im Ländlichen Raum einsetzen. Der Ideenwettbewerb sucht zivilgesellschaftliche Initiativen und Unternehmen, die gezielt Menschen zusammenbringen, die normalerweise nicht oder selten in einen direkten Austausch miteinander treten. Gesucht werden kreative und innovative Projekte oder Ideen für gemeinsame Aktivitäten, gemeinsames Lernen oder gemeinsames Gestalten, die den Ländlichen Raum und den gesellschaftlichen Zusammenhalt nachhaltig stärken. Im Herbst wählt eine unabhängige Jury die Projekte aus. Je Projekt stehen Fördergelder zwischen 3.000 Euro und 30.000 Euro zur Verfügung. Der Ideenwettbewerb „Gemeinsam:schaffen“ ist Teil des Impulsprogramms „Zusammen halt…“ der Landesregierung. Dieses ressortübergreifende Programm möchte im Rahmen von acht Themenfeldern mutige und unkonventionelle, insbesondere niederschwellige Ansätze fördern, die den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch Austausch und Begegnung nachhaltig stärken und fördern. Bewerbungsfrist ist der 31. Juli 2020.

Information und Bewerbung:gemeinsamschaffen.de


Förderprogramm "Kunstbüro Mentoring"

Mit dem "Kunstbüro Mentoring" des Kunstbüros der Kunststiftung Baden-Württemberg sollen Künstler*innen speziell in den Jahren nach ihrem Abschluss an der Akademie in Form einer längerfristigen Eins-zu-Eins-Betreuung gefördert werden. Dabei bilden fünf erfahrene Künstler*innen über einen Zeitraum von 18 Monaten jeweils ein "Tandem" mit einem/einer jüngeren Kolleg*in. Das Programm richtet sich an professionelle Künstler*innen, die am Beginn ihrer freiberuflichen Tätigkeit stehen, mit einem abgeschlossenen Studium der Bildenden Kunst an einer baden-württembergischen Hochschule und/oder dem Arbeits- und Lebensmittelpunkt in Baden-Württemberg. Der Studienabschluss darf (zum Zeitpunkt des Bewerbungsschlusses) nicht länger als fünf Jahre zurückliegen. Bewerbungsfrist ist der 1. Juni 2020.

Information und Bewerbung:www.kunstbuero-bw.de/mentoring.html


#bwbleibtkreativ: Marktplatz zum Vernetzen

Social-Media-Kanäle wirklich als soziale Netzwerke zu nutzen ist momentan für viele Kreativschaffende wichtiger denn je und bietet weit mehr als nur den reinen Informationsaustausch. Ob bei Designer*innen, Texter*innen, Filmschaffenden oder Musiker*innen - nicht selten liegen Projektideen in Schubladen oder stehen seit langer Zeit on hold auf einer To-Do-Liste. Zur Umsetzung kam es bisher noch nicht – keine Zeit, die Unterstützung fehlte - vielleicht gäbe es jetzt die Möglichkeit das Projekt voranzutreiben. Der bereits gut vernetzte Instagram-Kanal der MFG Baden-Württemberg hat aus diesem Grund einen virtuellen Marktplatz mit Suche- und Bietefunktion kreiert mit dem Ziel, die Chance zu bieten, sich zu vernetzen, Projekte anzustoßen und Allianzen zu bilden.

Information:www.mfg.de


Kommunikationskongress 2020 - „Der Mensch im Fokus“

Der ursprünglich für den 5. Mai 2020 geplante Kommunikationskongress zum Thema "Kommunikation zwischen Erlebnis, Psychologie und Digitalisierung" wird aufgrund der Corona-Krise nun in neuer, zeitgerechter Form durchgeführt. In der Woche 25. – 28. Mai 2020 findet der Kongress online als Webinar-Serie statt. Von Montag bis Donnerstag stellt jeder Referent sein Thema in ca. 30 Minuten online vor. Danach wird in einem ZOOM Meeting live diskutiert. Durch diese Stückelung ist eine bessere Konzentration auf jedes Thema einzeln möglich. Neueste Erkenntnisse der Kommunikationsforschung werden von Wissenschaftlern und Experten praxisgerecht präsentiert. Die Themen: "Konzentration auf das Wesentliche!", "Menschen lesen lernen", "Influencer Marketing", "Personalisierung: Mensch gegen Maschine?". Die Kosten für die Webinar-Serie belaufen sich auf 59 Euro pro Teilnehmer. Diese erhalten nach Anmeldung die Zugangsdaten.

Information und Anmeldung: www.sdz-events.de/kongress