Ostwürttemberg -
Kultur- und Kreativwirtschaft

Motive für Azubi-Werbung

Nach wie vor gilt: Azubis von heute sind die Fachkräfte von morgen – und die werden nach der Krise gebraucht. Handwerksbetrieben, die trotz Corona-Krise weiter ausbilden möchten, werden von der Handwerkskammer Ulm neue Motive zur Verfügung gestellt, um aktives Fachkräftemarketing zu betreiben.

 Information:www.hwk-ulm.de


MFG Akademieprogramm Juli bis Dezember 2020

Das neue Akademieprogramm der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg ist online. Von Juli bis Dezember 2020 können die Kultur- und Kreativschaffenden, Gründer*innen, Selbstständigen und Kleinunternehmer*innen sowie Fach- und Führungskräfte aus Kultureinrichtungen wieder aus einem Angebot von 30 Präsenz- und Online-Seminaren wählen. Die Printausgabe des Akademieprogramms erscheint im August.

Information:kreativ.mfg.de


„Gut ausgebildet“ wirbt für Ausbildung

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau will zusammen mit den Partnern des Ausbildungsbündnisses zeigen, wie attraktiv eine betriebliche Ausbildung ist. Auf dem Portal der dafür entwickelten Kampagne "Gut ausgebildet" und auf Youtube können mehr als 80 Filme abgerufen und heruntergeladen werden, in denen Auszubildende ihre Berufe vorstellen. Ergänzend informieren Ausbildungsbotschafterinnen und Ausbildungsbotschafter sowie Senior-Ausbildungsbotschafterinnen und -botschafter an Schulen Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern im ganzen Land über ihre Berufe und ihre Ausbildung. Jugendliche mit türkischem Migrationshintergrund und ihre Eltern finden unter www.meslek-bw.de Informationen über die Möglichkeiten einer Berufsausbildung in Baden-Württemberg, Berufswahltests, Tipps für die Bewerbung und wichtige Adressen.

Information: wm.baden-wuerttemberg.de


MAKE Ostwürttemberg auf 2021 verschoben

Die Messe "MAKE Ostwürttmberg" steht für Innovation, Zukunftstechnologien und Digitalisierung. Das Mitmachen, Anfassen und Erleben sind elementare Voraussetzungen für eine erfolgreiche Messe. Aufgrund dessen und der verordneten Rahmenbedingungen für Großveranstaltungen im September 2020 wird die MAKE Ostwürttemberg auf das Jahr 2021 verschoben. Interessierte Unternehmen, Maker und Start-ups können sich bereits jetzt unter www.make-ow.de informieren und vormerken lassen.

Information:www.make-ow.de


Unterstützungsmöglichkeiten für Start-Ups

Die vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau im Jahr 2017 gestartete Landeskampagne „Start-up BW“ verfolgt das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Stärke des Landes zu erhalten sowie den Ruf als Gründerland national und international zu stärken. Die im Rahmen der Kampagne entstandene Internetplattform startupbw.de bildet für die Existenzgründerinnen und -gründer im Land die regionalen Ökosysteme und für sie relevanten Einrichtungen und Kontaktdaten ab. Interessierte finden hier auch eine Übersicht der Start-up-Fördermaßnahmen des Landes.

Information:www.startupbw.de


Krisenberatung Corona für kleine und mittlere Unternehmen

Mit der „Krisenberatung Corona“ startet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau am 15. Mai 2020 eine weitere Unterstützungsmaßnahme für kleine und mittlere Unternehmen, Soloselbständige und Angehörige der Freien Berufe in Baden-Württemberg, um den Auswirkungen der Corona-Pandemie entgegenzuwirken. Ziel der kostenlosen "Krisenberatung Corona" ist es, die unternehmerische Lage zu bewerten, Möglichkeiten der Liquiditätssicherung zu prüfen und eine Strategie zur Krisenüberwindung zu entwickeln. Die Unternehmen können bis zu vier Beratungstage kostenlos in Anspruch nehmen. Das Projekt wird mit rund zwei Millionen Euro aus Landesmitteln finanziert. Die Beratung erfolgt durch das RKW Baden-Württemberg, die Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Handwerk und Mittelstand (BWHM), DEHOGA Baden-Württemberg und den Handelsverband Baden-Württemberg (HBW/UBH). Im Fokus stehen dabei Industrie, Handwerk, Handel, Gastgewerbe sowie sonstige Dienstleistungen. Interessierte Unternehmen können sich direkt an die Beratungsdienste wenden.

Information:wm.baden-wuerttemberg.de


Veranstaltungen und Webinare der HWK Ulm

Impulse und Anregungen von außen sind wichtig – auch in Zeiten von Abstandsregeln und Corona-Krise. Als Betriebsinhaber oder Fachkraft gibt es Webinare, beispielsweise zum Führen und Kommunizieren mit Mitarbeitern in Krisenzeiten, wie Ausbildung in Zeiten von Corona möglich ist oder wie UnternehmerInnen ihren Betrieb krisenfest aufstellen. Die Handwerkskammer Ulm bietet auf ihrer Website eine Übersicht zu Veranstaltungen und Webinaren zu verschiedenen Schwerpunkten und Themengebieten.

Information:www.hwk-ulm.de/veranstaltungen-webinare


#bwbleibtkreativ: Marktplatz zum Vernetzen

Social-Media-Kanäle wirklich als soziale Netzwerke zu nutzen ist momentan für viele Kreativschaffende wichtiger denn je und bietet weit mehr als nur den reinen Informationsaustausch. Ob bei Designer*innen, Texter*innen, Filmschaffenden oder Musiker*innen - nicht selten liegen Projektideen in Schubladen oder stehen seit langer Zeit on hold auf einer To-Do-Liste. Zur Umsetzung kam es bisher noch nicht – keine Zeit, die Unterstützung fehlte - vielleicht gäbe es jetzt die Möglichkeit das Projekt voranzutreiben. Der bereits gut vernetzte Instagram-Kanal der MFG Baden-Württemberg hat aus diesem Grund einen virtuellen Marktplatz mit Suche- und Bietefunktion kreiert mit dem Ziel, die Chance zu bieten, sich zu vernetzen, Projekte anzustoßen und Allianzen zu bilden.

Information:www.mfg.de


Umfrage zu Produktionskapazitäten von Schutzmasken

Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut ruft alle Unternehmen der Textil- und Bekleidungsindustrie dazu auf, an einer aktuellen Abfrage zur Ermittlung von Produktionskapazitäten für Atemschutzmasken teilzunehmen. Die gemeinsame Initiative des Verbandes der Südwestdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie e.V. (Südwesttextil) und des landesweiten Netzwerks „Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg“ (AFBW) startete vor wenigen Tagen auf dem vom Wirtschaftsministerium geförderten Onlineportal „place2tex“.  Die Umfrage ermittelt die Produktionskapazitäten für alle Arten von Schutzmasken.

Information: www.place2tex.com/formular-maskenhersteller

 


Online-Kurse im Weiterbildungsportal Baden-Württemberg

Berufliche Weiterbildung spielt auch in Zeiten der Corona-Pandemie eine große Rolle. Durch die Kontaktbeschränkungen und die Absage oder Verschiebung von Präsenzveranstaltungen gewinnen Online-Weiterbildungen an Bedeutung. Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg bündelt auf dem Weiterbildungsportal Baden-Württemberg www.fortbildung-bw.de umfassende Informationen zu beruflicher Weiterbildung, Fördermöglichkeiten, Informationen über Bildungsanbieter sowie eine Datenbank mit aktuellen Bildungsveranstaltungen, die nun auch auf reine Online-Angebote durchsucht werden kann.

Information:www.fortbildung-bw.de