Ostwürttemberg – Kompetenzzentrum für
Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau

CyberOne Hightech Award 2019

Die neue Ausschreibungsrunde für den CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg 2019 hat begonnen. Bewerben können sich innovative Start-ups aus allen Technologiebranchen mit Sitz in Baden-Württemberg. Gefragt sind Konzepte mit ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben, neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren. Der Businessplan Award wird in den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft vergeben.Die Finalisten dürfen sich auf Geld- und attraktive Sachpreise freuen. Bewerbungsfrist ist der 26. Mai 2019.

Information und Bewerbung:www.cyberone.de


Informationsabend „Fachkräfte im Ausland finden und binden“

Am 20. März 2019, 17 bis 19 Uhr, lädt das Willkommensbüro Ostwürttemberg WiSO zusammen mit seinen Partnern, der Agentur für Arbeit, der IHK Ostwürttemberg sowie der WiRO zur Informationsveranstaltung „Ausländische Fachkräfte finden und binden“ bei der Richter Lighting Technologies GmbH in Heubach ein. Interessierte Unternehmen erhalten praktische Tipps, konkrete Handlungsempfehlungen zur Gewinnung und Vermittlung von qualifizierten Fachkräften aus dem Ausland sowie Hintergründe zu den Voraussetzungen und rechtlichen Rahmenbedingungen. Im Anschluss an die Fachvorträge besteht beim Get together die Möglichkeit, sich mit Experten und ausländischen Studierenden auszutauschen sowie weiterführende Informationen bei der Zentralen Arbeitsvermittlung ZAV, WISO und dem International Club Ostwürttemberg einzuholen.

Information und Anmeldung: www.ostwuerttemberg.ihk.de (Brigitte Hergesell, 07321/ 324 175)


Kostenlose Eintrittsmöglichkeit Hannover Messe 2019

Vom 1. bis 5. April 2019 öffnet die Hannover Messe (www.hannovermesse.de) ihre Tore. Zu der jährlich veranstalteten internationalen Industriemesse werden mehr als 5.000 Aussteller erwartet. Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ zeigt die Messe die Potenziale der digitalen Transformation der Industrie auf. Schwerpunkte bilden die Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen und Künstliche Intelligenz. Als Partner der Deutsche Messe AG hat die WiRO die Möglichkeit, interessierten Akteuren kostenlose Fachbesucher-Tickets zukommen zu lassen.

Information: WiRO


Frühjahrsprogramm des Patent- und Markenzentrums BW

Das Patent- und Markenzentrum Baden-Württemberg des Regierungspräsidiums Stuttgart unterstützt mittelständische Unternehmen, Existenzgründer, Erfinder sowie Hochschulangehörige beim Schutz ihres geistigen Eigentums. Neben kostenlosen Informationsabenden, bei denen Experten Grundlagen zu Patent-, Marken- und Designschutz vermitteln sowie individuelle Fragen beantworten veranstaltet das Patent- und Markenzentrum in diesem Frühjahr wieder die Seminarreihe "Patentrecherche leicht gemacht". Teilnehmer erwerben dabei die Fähigkeiten, die für die professionelle sowie zielgerichtete Recherche technischer Erfindungen nötig sind, um sich Einblicke in die Zukunftspläne der Mitbewerber zu verschaffen. In Zusammenarbeit mit der Patentanwaltschaft bietet das Zentrum zudem kostenfreie Kurzberatungen zu allen gewerblichen Schutzrechten sowie zahlreiche Dienstleistungen rund um dieses Themengebiet an.

Information und Anmeldung:www.pmz-bw.de


Umwelttechnikpreis 2019

Dieses Jahr geht die Ausschreibung des Umwelttechnikpreises in die sechste Runde. Mit der Auszeichnung fördert die Landesregierung innovative Technologien aus Baden-Württemberg, die bei der Herstellung und der Anwendung von Produkten das Klima und die Umwelt schonen. Die Vergabe erfolgt alle zwei Jahre durch das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Das Preisgeld beträgt insgesamt 100.000 Euro und wird auf die vier Kategorien „Energieeffizienz“, „Materialeffizienz“, „Emissionsminderung, Aufbereitung und Abtrennung“ sowie „Mess-, Steuer- und Regeltechnik, Industrie 4.0“ und einen Sonderpreis der Jury verteilt. Teilnahmeberechtigt sind Unternehmen mit Sitz oder einer Niederlassung in Baden-Württemberg. Ausgezeichnet werden Produkte, die einen bedeutenden Beitrag zur Ressourceneffizienz und Umweltschonung leisten und kurz vor der Markteinführung stehen oder nicht länger als zwei Jahre am Markt sind. Bewerbungsfrist ist der 31. März 2019. Die Preisverleihung findet am 16. Juli 2019 in der Schwabenlandhalle in Fellbach statt.

Information:www.umwelttechnikpreis.de


Förderprogramm "Spitze auf dem Land!"

Insbesondere die kleinen und mittleren Unternehmen im Ländlichen Raum tragen entscheidend zur Innovations- und Zukunftsfähigkeit des Landes bei. Im Rahmen der Förderlinie "Spitze auf dem Land! Technologieführer für Baden-Württemberg“ unterstützt das Land innovationsstarke Unternehmen im Ländlichen Raum mit insgesamt rund 40 Millionen Euro, um neue Produkte oder Dienstleistungen voranzutreiben. Das Förderprogramm richtet sich an innovationsorientierte Unternehmen, die das Potenzial haben, einen Beitrag zur Technologieführerschaft Baden-Württembergs zu leisten. Kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten können für ihre Investition bis zu 20 Prozent Zuschuss erhalten, mittlere Unternehmen mit weniger als 100 Beschäftigten bis zu zehn Prozent. Der maximale Förderbetrag pro Projekt beträgt 400.000 Euro. Bezuschusst werden Unternehmensinvestitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produkte und Dienstleistungen. Gemeinden mit solchen Unternehmen können sich noch bis zum 28. Februar 2019 für die aktuelle Auswahlrunde bewerben.

Information:www.mlr.baden-wuerttemberg.de und www.efre-bw.de


Förderung für ressourcenschonende Produktionstechniken

Unternehmen, die in material- und energiesparende Umwelt- und Effizienztechniken für ihre Produktionsanlagen investieren wollen, können sich für das wiederaufgelegte Förderprogramm „Ressourceneffiziente Technologien Baden-Württemberg – ReTech-BW“ des Landesministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft bewerben. Insgesamt stellt das Ministerium 600.000 Euro zur Verfügung. Ziel des Förderprogramms ist es, innovative Lösungen für nachhaltige Produktionsprozesse zu initiieren. Bewerben können sich produzierende Unternehmen aller Größenordnungen, die ihren Sitz in Baden-Württemberg haben. Förderanträge werden bis zum 30. März 2019 vom Projektträger Karlsruhe am Karlsruher Institut für Technologie angenommen.

Information: www.ptka.kit.edu und www.pure-bw.de


Rechenpower für den Mittelstand

In Baden-Württemberg können KMU auf einen der stärksten Rechner der Welt zurückgreifen. Möglich macht das die von Land, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Universität Stuttgart gegründete SICOS BW GmbH in Stuttgart. Diese unterstützt speziell kleine und mittlere Unternehmen beim Einsatz zukunftsweisender Computer- und Simulationstechnologien, Big und Smart Data. SICOS BW bietet Weiterbildungen an und organisiert Treffen zwischen Rechenzentrums-Experten und Mitarbeitenden der Unternehmen. Bezahlen müssen die Unternehmen nur die genutzte Rechnerleistung. 

Information: www.sicos-bw.de


Kostenlose Förderdatenbank des Bundes

Die Förderdatenbank des Bundes gibt einen umfassenden Überblick über die Förderprogramme des Bundes, der Länder und der EU. Das Fördergeschehen wird nach einheitlichen Kriterien und in einer konsistenten Darstellung zusammengefasst. Sie steht sowohl für Privatpersonen als auch für Unternehmen und Berater zur Verfügung und richtet sich gleichermaßen an Benutzer ohne wie auch mit Vorkenntnissen.

Information:www.foerderdatenbank.de


Bildungsprämie des Bundes

Die Bildungsprämie des Bundes erleichtert unabhängig vom Arbeitgeber die Finanzierung einer individuellen berufsbezogenen Weiterbildung. Sie umfasst einen Prämiengutschein und einen Spargutschein, die auch für die Bereiche Grundbildung, Sprachen und EDV gelten. Mit dem Prämiengutschein übernimmt der Staat die Hälfte der Veranstaltungsgebühren, höchstens 500 Euro. Er richtet sich an Personen, die mindestens 15 Stunden pro Woche erwerbstätig sind oder sich in Eltern- oder Pflegezeit befinden und über ein zu versteuerndes Einkommen von max. 20.000 Euro (als gemeinsam Veranlagte 40.000 Euro) verfügen. Sie können pro Kalenderjahr einen Prämiengutschein erhalten. Der Spargutschein ermöglicht hingegen die vorzeitige Entnahme angesparten Guthabens nach dem Vermögensbildungsgesetz, ohne dass dadurch die Arbeitnehmersparzulage verloren geht. Ein Prämien- und/oder Spargutschein ist in einer von rund 530 Beratungsstellen erhältlich. In einem kostenfreien Gespräch erklären geschulte Berater, welche Weiterbildung für das berufliche Ziel passend ist und wie diese mit der Bildungsprämie gefördert werden kann.

Information:www.bildungspraemie.info