Fachkräfteallianz Ostwürttemberg im Raum der Talente und Patente

Aktuelle Analysen gehen davon aus, dass die Nachwirkungen der Corona-Pandemie den Fachkräftemangel in Ostwürttemberg verstärken könnte.

Quelle: SP - Autor: pm - Bild: SP

Ostwürttemberg. Unter dem Motto „Sensibilisieren - Entwickeln - Binden - Werben“ setzen sich die 22 Partner der Fachkräfteallianz Ostwürttemberg seit 2012 unter der Koordination der WiRO und IHK Ostwürttemberg gemeinsam dafür ein, die Fachkräftesicherung für die im „Raum der Talente und Patente“ ansässigen Unternehmen zu unterstützen. Jüngst trafen sich die Allianz-Mitglieder in einer digitalen Sitzung, um sich über aktuelle Entwicklungen und Projekte im Bereich Fachkräftesicherung auszutauschen. „Aktuelle Analysen gehen davon aus, dass sich der Fachkräftemangel weiter verschärfen und ein erwartetes Wirtschaftswachstum nach der Corona-Pandemie hemmen wird“, beschreibt Nadine Kaiser, Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO) die Herausforderung, der sich die Akteure der Fachkräfteallilanz Ostwürttemberg gemeinsam widmen werden.

Ostwürttemberg besonders betroffen

Aspekte, die den Fachkräftemangel verursachen, sind neben den demografischen Entwicklungen die Digitalisierung sowie der allgemeine wirtschaftliche Strukturwandel, der veränderte Berufsbilder mit sich bringt. Die Region Ostwürttemberg ist aufgrund ihres Schwerpunkts in der Automobilbranche in besonderer Weise betroffen. Zahlreiche Projekte der Fachkräfteallianz-Partner zielen auf aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen ab und richten sich insbesondere auch an kleinere und mittlere Unternehmen. So adressiert und berät beispielsweise das im Jahr 2020 eingerichtete Welcome Center Ostwürttemberg internationale Fachkräfte und Unternehmen, die solche beschäftigen möchten. Des Weiteren unterstützt die von der WiRO und IHK Ostwürttermberg koordinierte Fachkräftekampagne „Erstaunliches Ostwürttemberg“ regionale Unternehmen bei ihrer Fachkräfteakquise und wirbt für den „Raum der Talente und Patente“ als attraktiven Arbeits- und Lebensort,