16 Miniköche werden Experten in Sachen Ernährung

Bildung - Die ersten jungen Prüflinge haben das Pilotprojekt von Jürgen Mädger erfolgreich abgeschlossen.

Quelle: Schwäbische Post - Autor: pm - Foto: privat

BARTHOLOMÄ - Unter dem Motto „Ein Stück weiter gedacht“ wurde in der IHK-Ostwürttemberg mit der bestandenen Prüfung von 16 ehemaligen Miniköchen mit dem Projektes „Europa Miniköche-Ernährungscoach“ gastronomische Geschichte geschrieben. In vier Seminarwochenenden zu je drei Tagen wurden die ehemaligen Miniköche und momentane Paten der aktiven Miniköche-Gruppen aus Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfahlen zu Ernährungsfachkräften für ihre Schulen ausgebildet.

Die Ausbildung fand im Miniköche-Haus in Bartholomä statt. Die ganze Bandbreite der richtigen Ernährung wurde von vier Fachkräften in über 100 Unterrichtsstunden vermittelt. Sie wurden ausgebildet in der Ernährungstheorie von Bettina Schmitz aus Baiersbronn, praktischem Teil vom Küchenmeister und Sternekoch Marcus Krietsch, Fuggerei Gmünd, die Gründung von Schülerfirmen oder AGs brachte IHK-Referent für Gründungsberatung Alexander Paluch den Minis näher und um das Erlernte in der Schule umsetzten zu können war Angelika Büscher, Rektorin der Gesamtschule der Stadt in Burscheid, aus NRW angereist. Bei der Prüfung konnten 140 Punkte erreicht werden, was drei Prüflinge mit 136 und 134 Punkten fast erreicht haben.

Jürgen Mädger, Initiator des Projektes und Gründer der Europa Miniköche, nennt dieses Pilotprojekt, in dem junge Menschen zu Fachkräften im Ernährungsbereich ausgebildet werden, um andere Schüler in das Boot der richtigen Ernährung zu holen, einmalig und wegweisend.

Die angehenden Ernährungscoaches kurz vor der Prüfung. Im Hintergrund (v.li.): André Louis (IHK-Ausbildung), Femke Mädger (Europa Miniköche-Geschäftsstelle) und Jürgen Mädger (Gründer der Europa Miniköche).