Hier informiert die WiRO über aktuelle

» Termine & Veranstaltungen «

für die Wirtschaftsakteure in Ostwürttemberg.

Sie greift dabei auf ihr umfangreiches Netzwerk aus regionalen und überregionalen Kooperationspartnern zurück.

UnternehmerTREFF digital „Digitale Prozesse beginnen mit Stift & Papier“

Beim UnternehmerTREFF digital „Digitale Prozesse beginnen mit Stift & Papier“, am 07. Juli 2022 um 15:30 Uhr, werden Kai Sandmeyer, Organisationsentwickler der GEO DATA GmbH und Timo Grimm, Geschäftsführer der KI-P GmbH aus Westhausen, einen Impuls zum Thema Digitalisierung in Unternehmen geben, die ersten Schritte hierfür aufzeigen und für einen persönlichen Austausch zur Verfügung stehen.

„Digitalisierung? Ja, da müssen wir was machen“ – diese Aussage ist in vielen Unternehmen keine Unbekannte. Die Digitalisierung bietet große Chancen, bestehende Herausforderungen zu lösen. Sei es das leichtere Auffinden benötigter Informationen oder die Unterstützung bei monotonen Tätigkeiten durch den Einsatz neuer Tools oder Technologien. Die Potentiale sind vielfältig, doch wie legt man los? Wir wollen mit unserem Ansatz einen Weg aufzeigen, wie auf analoge Art und Weise – mit Stift und Papier – der erste Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung von Prozessen gegangen werden kann.

Die Teilnahme an der Videokonferenz ist kostenfrei und wird von der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO) angeboten.

Information und Anmeldung (bis 05.07.2022): www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung


New Mobility Academy: Qualifizierungsinitiative für KMU 12. Juli 2022; 14 Uhr - 17 Uhr

Ein Angebot der New Mobility Academy in Kooperation mit der Landeslotsenstelle Transformationswissen BW

Die Automobilindustrie ist wie kein anderer Industriezweig von dynamischen und unsicheren Entwicklungen geprägt. Zu den Zukunftsfeldern zählen die Elektrifizierung des Antriebsstrangs, die Automatisierung von Fahrfunktionen sowie die Vernetzung der Fahrzeuge mit Infrastrukturen, Internet und weiteren Verkehrsteilnehmenden. Doch wie beeinflusst die Elektromobilität produzierende Unternehmen aus der Automobilbranche? Wie wirken sich Automatisierung und Vernetzung von Fahrzeugen auf die Geschäftstätigkeit aus? Welche Konsequenzen hat dieser Wandel für Produktportfolios und Absatzmärkte? Was müssen Betriebe tun, um auch in Zukunft wirtschaftlich zu bleiben? Die New Mobility Academy liefert Antworten auf diese und weitere Fragen.

Einfluss der Elektrifizierung und Digitalisierung auf Fahrzeugkonzepte

Das erste Vertiefungsmodul der New Mobility Academy richtet sich an Zulieferer und KMUs, die digitale Trends am Fahrzeug selbst verstehen möchten. Es geht einerseits vertieft um die Technik des autonomen Fahrens und der Elektromobilität. Andererseits schauen wir in der Automotive-Schulung auch auf den Strukturwandel des Marktes und auf neue Geschäftsmodelle. In dieser Fortbildung sensibilisieren wir Sie dafür, wie stark Elektromobilität und Digitalisierung neue Fahrzeug- und Antriebskonzepte beeinflusst. Wir erläutern innovative Antriebsarchitekturen für Elektrofahrzeuge und erklären die Unterschiede zwischen dem sogenannten Conversion Design und Purpose Design. Wir stellen Ihnen etwa Gestaltungsmöglichkeiten des Fahrzeugsinnenraums und digitaler nutzer-orientierter Services vor. Dabei gehen wir über die Grenzen des Pkw hinaus und analysieren potenzialträchtige Fahrzeugsegmente wie Roboter-Taxis und Shuttle-Fahrzeuge für Ridesharing-Angebote. Sie lernen neue Fahrzeugsegmente kennen, die durch elektrifizierte Antriebe und neue Mobilitätsbedürfnisse entstanden sind. Gemeinsam diskutieren wir deren technologische und marktechnischen Aspekte

Lerninhalte

Eingrenzung der Begriffe Fahrzeugkonzept und Antriebskonzept

Conversion Design versus Purpose Design: wie die ersten Elektrofahrzeuge entstanden sind und wie sie heute konstruiert werden

Hardwarevoraussetzungen für neue Fahrzeugkonzepte: Chancen und Herausforderungen für KMU

Fahrzeugkonzepte über die Grenzen des Pkw hinaus

Freiheitsgrade und Restriktionen der Innenraumgestaltung von Fahrzeugen sowie rechtliche Rahmenbedingungen

Konzepte und Gestaltungsprämissen von Roboter-Taxi

Referenten

Dipl.-Ing. Daniel Borrmann Mobility Innovation Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Dr.-Ing. Matthias Pfriem Sales Mobility, PTV Planung Transport Verkehr AG, Karlsruhe

M.Sc. Maximilian Werner Mobility Innovation Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO R

Information:Flyer Anmeldung:www.s.fhg.de/NMA-eule


UnternehmerTREFF digital "SmartPro – ein starkes Netzwerk für die Region"

Beim UnternehmerTREFF digital "SmartPro – ein starkes Netzwerk für die Region" am 20. Juli 2022, werden Frau Dr. Anna Frank und Frau Dr. Kristina Lakomek das Kooperationsnetzwerk SmartPro der Hochschule Aalen vorstellen. Sie werden einen Impuls inklusive Best Practice Beispiele zum Thema „Energieeffizienz und Ressourceneinsparung durch neue Materialien und Technologien? – Kooperationsnetzwerk SmartPro“ geben und für einen persönlichen Austausch zur Verfügung stehen.

Wie können wir durch neue Materialien und Technologien zum Klimaschutz beitragen? Wie können wir natürliche Ressourcen schonen – und dennoch smarte, zukunftsweisende Produkte entwickeln? Wie können wir die digitale Transformation aktiv begleiten?

Gemeinsam mit über 60 größtenteils regionalen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft forschen wir im Netzwerk SmartPro an Lösungsansätzen für diese gesellschaftlichen Herausforderungen. Für Energiewandler, Energiespeicher und Leichtbau werden – eng verknüpft durch Additive Fertigung oder Machine Learning – Grundlagen für energieeffiziente und ressourcenschonende Produkte der Zukunft geschaffen.

Die Teilnahme an der Videokonferenz mit MS Teams ist kostenfrei und wird von der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO) angeboten.

Information und Anmeldung (bis 18.07.2022): www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung


UnternehmerTREFF digital „Potenziale der Raumfahrt für Ihr Unternehmen“

Beim UnternehmerTREFF digital „Potenziale der Raumfahrt für Ihr Unternehmen“ am 17. August 2022, 15.30 Uhr, wird Johannes Schmidt, Mitglied der Geschäftsleitung der EurA AG aus Ellwangen, einen Impuls zu den Potenzialen der Raumfahrt für KMU geben und für einen persönlichen Austausch zur Verfügung stehen.

Space is Knowledge – Die außergewöhnlichen Anforderungen der Raumfahrt haben immer wieder zu fortschrittlichen Technologien geführt, die auch auf der Erde für neuartige Produkte und Verfahren genutzt werden können. Im Vortrag wird u. a. auf die Fragestellung eingegangen, wie Unternehmen, speziell KMU, Raumfahrttechnologien nutzen können.

Zudem tritt die EurA auch als Projektträger der ESA auf, um Spin-offs über ein Förderinstrument zu fördern. Ferner ist die Raumfahrt an innovativen Technologien interessiert, diese zukünftig in der Raumfahrt einsetzen zu können.

Die Teilnahme an der Videokonferenz mit MS Teams ist kostenfrei und wird von der regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO) angeboten.

Information und Anmeldung (bis 15.08.2022): www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung


Kreativ-Forum Ostwürttemberg: Incentives setzen durch Gamification — Ansätze aus der Kultur- und Kreativszene (Teil II)

Wie kreative Unternehmen Gamification nutzen, um große Herausforderungen zu bewältigen erfahren Sie im zweiteiligen digitalen Kreativforum Ostwürttemberg am 10. Mai 2022 und 18. Oktober 2022.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO), die Kontaktstelle Frau und Beruf Ostwürttemberg – Ostalbkreis, die Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd und die Wirtschaftsförderung der Stadt Aalen laden alle Akteure der Kultur- und Kreativbranche, regionale Unternehmen aus Industrie und Handwerk, Studierende, Start-Ups sowie interessierte Bürger*innen herzlich ein, sich im diesjährigen Kreativforum aktiv über das Thema Incentives setzen durch Gamification – Ansätze aus der Kultur- und Kreativszeneauszutauschen, sich mit Experten zum Thema Gamification zu vernetzen und im Rahmen von Impulsvorträgen aktuelle Forschungsansätze, Anwendungs- und Produktbeispiele kennenzulernen. Die zweiteilige digitale Veranstaltungsreihe wird von der Medien- und Filmgesellschaft MFG Baden-Württemberg unterstützt.

Termin II: Dienstag, 18. Oktober 2022, 16.30 – 18.00 Uhr (via MS Teams)

IT-Sicherheit für KMU spielerisch erlernen

Jenny Garwers |TA Schwäbisch Gmünd und Prof. Dr. Marcus Gelderie | Hochschule Aalen

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) tragen in Deutschland in wesentlichem Maß zur gesamtwirtschaftlichen Leistung bei. Der Schutz dieser Zielgruppe vor Angriffen auf ihre IT-Sicherheitssysteme, die Absicherung der damit verbundenen Wirtschaftsleistung und somit der damit sichergestellten Arbeitsplätze ist von höchster Bedeutung. Jedoch wird diese Bedrohungslage von Seiten der KMU häufig unterschätzt.

Durch die Erforschung neuartiger Aus- und Weiterbildungsangebote an KMU, sollen die Awareness erhöht und die Skills zur IT-Sicherheitsanalyse ebenfalls gewährleistet werden. Entsprechend ist die Basis des Projekts BAK Game der didaktische Ansatz „Gamification“, um den Lerngegenstand zugänglich und vermittelbar aufzubereiten. Entsprechende Lernspiele werden in enger Kooperation mit den KMU entwickelt.

Möglichkeiten von Gamification im Weiterbildungsbereich

Michael Wohlstein | Development Quests + Franke GmbH

Wie kann man durch neue Lernmethodiken nachhaltige Verhaltensänderung bewirken? Am Beispiel der „Franke-Journey“, welche in enger Zusammenarbeit mit der Franke GmbH aus Aalen zur Implementierung deren Strategie 2025 designed wurde, erläutern Michael Wohlstein und ein*e Vertreter*in der Franke GmbH die prinzipiellen Einsatzmöglichkeiten und die konkrete Umsetzung von Gamification im Weiterbildungsbereich.

Gamification im Web- und Applicationdesign

Prof. Hartmut Bohnacker | Gestalter, Prorektor Lehre und Prof. Studiengang Interaktionsgestaltung, HfG Schwäbisch Gmünd

Elemente der Gamification werden mittlerweile in vielen interaktiven Anwendungen eingesetzt: zur Motivation, aber auch zur Manipulation; zum Vorteil der User, aber auch zu deren Nachteil. Prinzipien wie Wettbewerb, Aufstiegsmöglichkeiten (Levels), Rangfolgen und das Sammeln von Punkten, virtuellem Geld oder Auszeichnungen können Gutes bewirken, wenn sie sinnvoll und im Sinne der Nutzenden eingesetzt werden.

Information und Anmeldung (bis 17.10.2022): www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung