Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Gemeinschaftsstand auf der Photonics. World of Lasers and Optics 2020

Vom 31. März bis 3. April 2020 findet die Photonics. World of Lasers and Optics statt und das bereits zum 15. Mal. Sie ist in Russland die führende und meistbesuchte Fachmesse im Bereich der Lasertechnologien und Opto-Elektronik. Im Vorjahr präsentierten 194 Aussteller (davon 69 aus dem Ausland) ihre Produkte und Dienstleistungen den rund 8.380 überwiegend russischen Fachbesuchern auf einer Fläche von über 9.000 m². Veranstaltungsort ist das Moskauer EXPOCENTRE. Dort wird auch wieder ein deutscher Gemeinschaftsstand angeboten, für den noch weitere teilnehmende deutsche Firmen gesucht werden. Anmeldungen sind bis spätestens zum 18. Dezember 2019 möglich.

Information und Anmeldung: www.spectaris.de/photonik


Jahresauftakt des Marketing Clubs Ostwürttemberg

Am 16. Januar 2020 lädt der Marketing Club Ostwürttemberg zu seinem Jubiläums-Jahresauftakt in das Autohaus Bruno Widmann in Aalen ein. Begleitet wird er dabei von Herrn Prof. Dr. Ralf Strauß, dem Präsidenten des Deutschen Marketing Verbands, der seine Sicht zum Thema „Marketing Re-Invented“ präsentieren wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Online-Anmeldung ist bis Freitag, den 10. Januar 2020 möglich. 

Information und Anmeldung:www.mcow.info


NOBIS-Arbeitsschutzpreis Baden-Württemberg 2020

Der „NOBIS-Arbeitsschutzpreis Baden-Württemberg“ wird im Jahr 2020 erstmalig vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau verliehen. Der Arbeitsschutzpreis Baden-Württemberg zeichnet kleine und mittlere Unternehmen aus, die sich für die Erhaltung der Gesundheit ihrer Beschäftigten engagieren. Das Ziel ist, ein klares Zeichen für die große Bedeutung des Arbeitsschutzes in Baden-Württemberg zu setzen. Ausgezeichnet werden unter anderem Projekte zum Abbau von hohen sicherheitstechnischen Risiken sowie von Unfall- und Gesundheitsgefahren. Ebenso sind Konzepte und Maßnahmen zur Arbeitssicherheit und zur betrieblichen Gesundheitsförderung, gerade auch bei psychischen und körperlichen Belastungen, denkbar. Im Bereich der Digitalisierung (Arbeit 4.0) kommen Verbesserungen der individuellen Arbeitsbedingungen in Betracht, die die Arbeit sicherer, flexibler und menschengerechter gestalten. Es werden Preisgelder in Höhe von insgesamt 60.000 Euro, Pokale und Urkunden vergeben. Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2020.

Information und Bewerbung: www.arbeitsschutzpreis-bw.de


Ideenwettbewerb für kooperative Mobilitätskonzepte

Die Ministerien für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, für Verkehr und für Ländlichen Raum fördern einen gemeinsamen Ideenwettbewerb für kooperative Mobilitätskonzepte im Ländlichen Raum mit Mitteln in Höhe von insgesamt 1,7 Millionen Euro. Ziel ist die Förderung der gesellschaftlichen Teilhabe und des Zusammenhalts durch eine Verbesserung der Erreichbarkeitsverhältnisse vor Ort sowie die Begleitung der Projektumsetzung durch eine Bürgerbeteiligung. Im Rahmen des Ideenwettbewerbs können auch Mobilitätsangebote, basierend auf bereits vor Ort realisierten Vorarbeiten, mittels Förderung weiterentwickelt, professionalisiert und pilothaft umgesetzt werden. Die Pilotprojekte werden über die gesamte Projektlaufzeit vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO wissenschaftlich begleitet. Die Projekte sollen von März 2020 bis Ende 2021 laufen. Konsortien können sich ab sofort zusammenschließen und bis zum 17. Januar 2020 Projektideen einreichen.

Information und Bewerbung:www.wm.baden-wuerttemberg.de


Baden-Württembergische Gemeinschaftsstände auf Leitmessen

Baden-Württemberg zeigt mit Gemeinschaftsständen auf den wichtigsten Leitmessen im In- und Ausland Flagge. Unternehmen, Cluster & Regionen können unter dem Dach des Landes ihre Produkte und Dienstleistungen optimal präsentieren. Das Full-Service-Paket von Baden-Württemberg International (BW-i), die Wirtschaftsförderung des Landes Baden-Württemberg, reicht von der Gestaltung und Organisation eines schlüsselfertigen Messeauftritts, dem professionellen Marketing bis hin zur Vermittlung von wichtigen Geschäftskontakten. Bei Messen außerhalb Deutschlands erhalten die Teilnehmer zudem erste Informationen zum Markt, der Geschäftskultur sowie Zugang zu wichtigen Netzwerken – das alles zu sehr attraktiven Konditionen.

Information:www.bw-i.de


Seminar: Galvanotechnik von A – Z

Am 24. Januar 2020 bietet das Zentrum für Oberflächentechnik Schwäbisch Gmünd e. V. (ZOG) am Forschungsinstitut für Innovative Oberflächen FINO an der Hochschule Aalen ein Seminar zum Thema Galavanotechnik an. Dieses richtet sich an alle, die mehr über die komplexen Zusammenhänge in der Galvanotechnik erfahren wollen. Eine galvanische Schicht besteht nicht aus einzelnen Metallen, sondern aus Schichtkombinationen. Um die gewünschten Eigenschaften eines Endproduktes in einer kostenverträglichen Weise zu erhalten, bedarf es einer Gesamtbetrachtung und schließlich einer Auswahl verschiedenster Komponenten. Diese Verbindung zwischen theoretisch Erlerntem und praktischen Erfahrungen soll hier geschaffen werden. Die Teilnahme wird durch ein Zertifikat bescheinigt.

Information und Anmeldung: www.zog.de


Auslandsstipendien für Künstlerinnen und Künstler

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst bietet Künstlerinnen und Künstlern mit Erstwohnsitz in Baden-Württemberg die Möglichkeit, für einen Studien- und Arbeitsaufenthalt nach Italien und Frankreich zu gehen. Die für das Jahr 2021/22 ausgeschriebenen Bund-Länder-finanzierten Stipendien in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik (Komposition) beziehen sich auf Studienaufenthalte in der Deutschen Akademie Villa Massimo in Rom, der Casa Baldi in Olevano oder dem Deutschen Studienzentrum in Venedig. Interessenten aus den Sparten Architektur, Bildende Kunst und Musik (Komposition und Interpreten) können sich auch für Residenzstipendien an der Cité Internationale des Arts in Paris bewerben. Im Bereich Architektur besteht für Gruppen und Bürogemeinschaften auch die Möglichkeit, sich die Aufenthaltsdauer vor Ort untereinander aufzuteilen. Die Stipendien sind vorrangig für besonders begabte, jüngere Künstlerinnen und Künstler vorgesehen. Sie sollten in ihrer Kunstsparte bereits öffentliche Anerkennung gefunden haben. Eine Bewerbung von Studierenden ist ausgeschlossen. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 15. Januar 2020.

Information und Bewerbung:www.mwk.baden-wuerttemberg.de


Für Innovationspreis Ostwürttemberg bewerben

Ab sofort läuft die Bewerbungsphase für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2020. Diese von der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO, der IHK Ostwürttemberg sowie der Kreissparkasse Ostalb und der Kreissparkasse Heidenheim ins Leben gerufene Auszeichnung würdigt die Talente und Patente der Region und ist mit einem Preisgeld bis 8.000 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis für herausragende Leistungen in den Bereichen „Sieger / Preisträger / Auszeichnungen“, „Gründungen und junge Unternehmen“ und „Patente“. Teilnehmen können natürliche oder juristische Personen, Unternehmen und Organisationen mit Wohnort oder Sitz in Ostwürttemberg. Bedingung ist, dass die Bewerber im Ausschreibungszeitraum 2019 nationale oder internationale Preise / Auszeichnungen erhalten haben oder Erfinder bzw. Inhaber eines Patentes sind, das im Ausschreibungszeitraum erteilt wurde. Bewerben können sich auch technologieorientierte und wissensintensive Gründungen sowie junge Unternehmen bis maximal fünf Jahre nach Gründung. Die Bewerbung ist bis zum 29. Februar 2020 möglich.

Information und Bewerbung:www.talente-und-patente.de


Förderung für E-Fahrzeuge

Mit den BW-E-Gutscheinen der „Landesinitiative III Marktwachstum Elektromobilität BW“ weitet Baden-Württemberg die Förderung im Bereich der Elektromobilität weiter aus. So ermöglicht das Land einigen Unternehmenszweigen, Institutionen und Körperschaften des öffentlichen Rechts einen einfachen Ein- bzw. Umstieg in die Elektromobilität. Unterstützt werden unter anderem Fahrschulbetriebe, Pflege- und Sozialdienste, Gewerbetreibende mit Lieferverkehren aber auch kommunale Betriebe bei den anfallenden Kosten für Betrieb, Unterhalt und Ladeinfrastruktur ihrer E-Fahrzeuge (vollelektrisch, Brennstoffzelle). Bis zu 5.000 Euro pro Fahrzeug können derzeit in Anspruch genommen werden.

Information und Bewerbung:vm.baden-wuerttemberg.de


Umweltpreis für Unternehmen

Bereits zum 19. Mal können sich Unternehmen und Selbstständige aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung für den baden-württembergischen Umweltpreis 2020 bewerben. Er ist mit einem Preisgeld von insgesamt 60.000 Euro dotiert. Mit dem Preis zeichnet die Landesregierung außergewöhnliche Leistungen im Bereich des betrieblichen Umweltschutzes und des nachhaltigen Wirtschaftens aus. Vergeben wird er in den Kategorien „Handel und Dienstleistung", „Handwerk", „Industrie-Unternehmen bis 250 Mitarbeitende" sowie „Industrie-Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitende". Zusätzlich wird der Jurypreis „Kreislaufwirtschaft" sowie ein Sonderpreis für Organisationen aus dem Non-Profit-Bereich ausgelobt. Für den Umweltpreis bewerben können sich Unternehmen und Selbstständige mit einem Unternehmensstandort in Baden-Württemberg. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Januar 2020. 

Information und Bewerbung:www.umweltpreis.baden-wuerttemberg.de