Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Intelligente Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen fördern

Das Land setzt die Förderung von Pilotprojekten zur intelligenten Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen fort. Mehr als sieben Millionen Euro stehen für den Aufbau von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge in Parkhäusern, auf Parkplätzen und in Tiefgaragen im Rahmen des Förderwettbewerbs INPUT 2.0 bereit. Dem Förderverfahren geht ein Teilnahmewettbewerb voraus. Dieser richtet sich an natürliche Personen, Unternehmen, rechtsfähige Personengesellschaften und juristische Personen des privaten Rechts, Kommunen, Gemeindeverbände, Zweckverbände, sonstige Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts sowie an Hochschulen und außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen. Anträge zur Teilnahme an dem Wettbewerb können bis zum 10. Februar 2021 beim Projektträger Karlsruhe am Karlsruher Institut für Technologie eingereicht werden.

Information: um.baden-wuerttemberg.de


Hannover Messe 2021: Gemeinschaftsstand von bw-i

Als weltweit wichtigste Industriemesse mit 6.000 Ausstellern aus aller Welt öffnet die Hannover Messe vom 12. bis 16. April 2021 ihre Pforten. Dabei besteht die Möglichkeit bei dem Gemeinschaftsstand von Baden-Württemberg International (bw-i) als Aussteller mitzuwirken. bw-i hat dafür in Kooperation mit den Messebauern und Messeveranstaltern ein Konzept entwickelt, damit Unternehmen den Messerbesuchern unter hohen Hygienestandards ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren können. Die Hannover Messe findet dabei hybrid statt. Dadurch können Aussteller live vor Ort präsentieren und von einer digitalen Ergänzung profitieren. Möglich ist auch rein virtuell teilzunehmen.

Information und Anmeldung: www.bw-i.de/veranstaltungskalender


Wirtschaftskongress BW meets UK

In wenigen Wochen endet die Brexit-Übergangsphase und das Vereinigte Königreich wird den europäischen Binnenmarkt endgültig verlassen. Daher veranstaltet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Kooperation mit dem Britischen Generalkonsulat am 08. Dezember 2020 den virtuellen Wirtschaftskongress BW meets UK. Beim Wirtschaftskongress erfahren die Teilnehmer*innen unter welchen Bedingungen der Handel mit dem Vereinigten Königreich ab Januar möglich sein wird, wie man die wirtschaftlichen Verbindungen in Zukunft positiv gestalten kann und in welchen Feldern Kooperation mit britischen Unternehmen über den Brexit hinaus lohnend sein können.

Information und Anmeldung:eveeno.com


Ausbildung in der Pflege – Informationsveranstaltung zu den Pflegeberufen

Die Kontaktstelle Frau und Beruf veranstaltet im Rahmen der kreisweiten Pflegekampagne "Herz Plus Ostalb" am 27. Januar eine Informationsveranstaltung zu den Pflegeberufen. Dabei werden Fragen rund um die Pflegeberufe beantwortet und Einlicke in die Pflegeberufe gegeben. Teilnehmer*innen sollen weiterhin bei der beruflichen Eingkiederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt unterstützt werden. Im Anschluss an die Veranstaltung ist ein Austausch mit den Referentinnen und Referenten möglich. Eine Anmeldung ist bis zum 08. Januar 2021 via Mail erforderlich.

Anmeldung: verena.weber@ostalbkreis.de


6 baden-württembergische Landessieger im Handwerk aus Ostwürttemberg

Insgesamt 6 junge Handwerker*innen aus Ostwürttemberg sind Landessieger im Wettbewerb "Profis leisten was". Im Wettbewerb messen sich die besten Handwerkergesellinnen und -gesellen in Baden-Württemberg. Die Gewinner haben sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert. Aus dem Kammergebiet der Handwerkskammer Ulm haben es 27 Handwerker*innen unter die besten Drei geschafft: 13 davon den ersten Platz und jeweils sieben den zweiten und dritten Platz. Wir gratulieren den Sieger*innen aus Ostwürttemberg sehr herzlich zu dieser Leistung!


Ideenaufruf für kommunale Holzbau-Konzepte

Im Rahmen der Holzbau-Offensive Baden-Württemberg startet das Land einen Ideenaufruf für kommunale Holzbau-Konzepte. Die Kommunen sind aufgefordert, Ansätze zum Planen und Bauen mit Holz im Hochbau einzureichen. Dabei kann es sich um erste Ideen handeln. Nach einer Bewertung des ersten Grobkonzepts durch eine Expertengruppe haben ausgewählte Kommunen die Chance, die Projektidee zu vertiefen und für die Umsetzung vorzubereiten. Eine finanzielle Unterstützung mit jeweils bis zu 20.000 Euro steht hierfür zur Verfügung. Nach positiver Bewertung besteht in der zweiten Stufe die Möglichkeit eine weitere Förderung in Höhe von bis zu 400.000 Euro für die Umsetzung ihrer Projektidee zu erhalten. Bewerbungsschluss für die Einreichung einer kurzen Ideenskizze ist der 21. Dezember 2020.

Information: www.baden-wuerttemberg.de


Veranstaltung "Neuer Horizont für Europa"

Im Rahmen des neuen EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizont Europa" lädt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg zu einer virtuellen Veranstaltung ein, um vor Programmstart umfassend über Forschung & Entwicklung- Fördermöglichkeiten von "Horizont Europa" zu informieren und die Möglichkeit zum fachlichen Austausch zu bieten. Die Veranstaltung am 09. Dezember 2020 wird von Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Theresia Bauer eröffnet. Mit dabei sind zudem hochrangige Vertrerter der Europäischen Kommission. Im Fokus stehen die drei Säulen von Horizont Europa "Wissensexzellenz", "Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas" sowie "Innovatives Europa". Welche Themenschwerpunkte sich hinter den drei Säulen verbergen, welche Chancen das Förderprogramm bietet und welche Voraussetzungen man für die Antragsstellung mitbringen muss, kann in parallelen Online-Sessions erfahren werden. Eine Anmeldung ist bis zum 07. Dezember 2020 möglich.

Information: www.wirtschaft-digital-bw.de


Handwerk Ostalb Ausbildung

Die Suche nach einem Ausbildungsplatz kann anstrengend sein. Aus der Vielfalt an Angeboten den für sich passenden Ausbildungsberuf zu finden, stellt für viele junge Menschen eine große Herausforderung dar. Unterstützung bietet das Portal www.handwerk-ostalb-azubi.de. Auf der Website der  Kreishandwerkerschaft Ostalb werden verschiedene Ausbildungen gelistet und vorgestellt. Klingt eine Ausbildung interessant, stehen über Links weiterführende Informationen zur Verfügung. So findet man auf der Website neben Informationen über die Ausbildung und die anschließenden Berufe auch Übersichten zu möglichen Ausbildungsbetrieben in Ostwürttemberg.

Information:www.handwerk-ostalb-azubi.de


Jugend forscht: Regionalwettbewerb an der Hochschule Aalen

Neue Ideen gesucht: Noch bis zum 30. November 2020 können sich junge Tüftler und Bastler für eine Teilnahme am Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ bewerben. Jugendliche ab 15 Jahren starten in der Sparte "Jugend forscht", jüngere Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Klasse 4 treten in der Juniorensparte "Schüler experimentieren" an. Die Hochschule Aalen unterstützt die Nachwuchsforscher bei der Ausarbeitung und Umsetzung ihrer Erfindungen im neuen Schülerforschungszentrum. Zudem wird dort auch der Regionalwettbewerb 2021 von „Jugend forscht“ im Februar 2021 stattfinden. Gefördert wird sowohl das Schülerforschungszentrum als auch die Ausrichtung des Regionalwettbewerbs von ZEISS.

Information: www.hs-aalen.de

Anmeldung: www.jugend-forscht.de


TV-Projekt „Made in Heimat – Tradition hat Zukunft“

Mehr Betrieben als je zuvor droht die Insolvenz infolge der Corona-Krise. Das betrifft vor allem kleine Betriebe – auch in ländlichen, strukturschwachen Regionen. Gerade traditionelles Handwerk, klassische Produkte und alteingesessener Einzelhandel haben es schwer. Die Sozialunternehmerin Sina Trinkwalder nimmt sich der Sache an. Sie kennt die Herausforderungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen aus eigener Erfahrung. Davon profitieren nun andere Unternehmer im Rahmen der TV-Reihe „Made in Heimat – Tradition hat Zukunft“. Trinkwalder unterstützt u.a. bei den Themen Finanzierungshilfen, Neustrukturierung und Personal-Rekrutierung. Gemeinsam mit dem Unternehmer und den Mitarbeitern baut sie den Betrieb ganz neu auf. Dabei nutzt sie auch ihre persönlichen Kontakte aus ihrem Netzwerk zu möglichen Vertriebspartnern, Zulieferern und Dienstleistern. Die Unterstützung ist für die Unternehmen kostenlos. Die einzige Gegenleistung: Sie lassen sich während des Veränderungsprozesses über mehrere Wochen und Monate hinweg von einem Kamerateam begleiten. Produziert wird „Made in Heimat“ von der Berliner TV-Produktionsgesellschaft DEF Media.

Information: www.madeinheimat.tv