Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Europäischer Unternehmensförderpreis 2019

Bereits zum 13. Mal zeichnet die Europäische Kommission 2019 herausragende Leistungen von öffentlichen Institutionen und öffentlich-privaten Partnerschaften mit dem Europäischen Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Award) aus. Prämiert werden erfolgreiche Maßnahmen und Projekte, die Unternehmergeist und Unternehmertum auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene fördern. Das RKW Kompetenzzentrum führt im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) den deutschen Vorentscheid zum Europäischen Unternehmensförderpreis durch und ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um den Wettbewerb. Es gibt zwei Arten von Preisträgern: Gewinner in den einzelnen Kategorien, die für die kreative Umsetzung unternehmensfreundlicher Initiativen ausgezeichnet werden, sowie einen Gesamtsieger, dem der Große Preis der Jury verliehen wird. Teilnehmen können unter anderem Städte, Gemeinden, Stiftungen, Hochschulen und Unternehmen. Bewerbungsschluss ist der 12. April 2019.

Information und Bewerbung:www.europaeischer-unternehmensfoerderpreis.de


Kostenlose Eintrittsmöglichkeit Hannover Messe 2019

Vom 1. bis 5. April 2019 öffnet die Hannover Messe (www.hannovermesse.de) ihre Tore. Zu der jährlich veranstalteten internationalen Industriemesse werden mehr als 5.000 Aussteller erwartet. Mit dem Leitthema „Integrated Industry – Industrial Intelligence“ zeigt die Messe die Potenziale der digitalen Transformation der Industrie auf. Schwerpunkte bilden die Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen und Künstliche Intelligenz. Als Partner der Deutsche Messe AG hat die WiRO die Möglichkeit, interessierten Akteuren kostenlose Fachbesucher-Tickets zukommen zu lassen.

Information: WiRO


Baden-Württembergische Gemeinschaftsstände auf Leitmessen

Baden-Württemberg zeigt mit Gemeinschaftsständen auf den wichtigsten Leitmessen im In- und Ausland Flagge. Unternehmen, Cluster & Regionen können unter dem Dach des Landes ihre Produkte und Dienstleistungen optimal präsentieren. Das Full-Service-Paket von Baden-Württemberg International (bw-i), die Wirtschaftsförderung des Landes Baden-Württemberg, reicht von der Gestaltung und Organisation eines schlüsselfertigen Messeauftritts, dem professionellem Marketing bis hin zur Vermittlung von wichtigen Geschäftskontakten. Bei Messen außerhalb Deutschlands erhalten die Teilnehmer zudem erste Informationen zum Markt, der Geschäftskultur sowie Zugang zu wichtigen Netzwerken – das alles zu sehr attraktiven Konditionen.

Information:www.bw-i.de


Unternehmensnachfolge im ländlichen Raum

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg haben eine Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, die dazu beitragen soll, die Unternehmensnachfolge im Ländlichen Raum zu sichern. Organisiert und umgesetzt werden die dezentralen Veranstaltungen zum Thema "Unternehmensnachfolge im Ländlichen Raum" von Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern und weiteren regionalen Partnern. Die Informationsveranstaltungen richten sich explizit an Mikro- und Kleinunternehmen im Bereich Industrie, Handwerk, Dienstleistungen, Gastronomie und Handel, die im Ländlichen Raum angesiedelt sind, an Betriebe in der Land- oder Forstwirtschaft sowie an potenzielle familieninterne und -externe Nachfolger/innen. Baden-württembergische Nachfolge-Moderatoren bzw. weitere wichtige Ansprechpartner/innen informieren kostenfrei und unverbindlich zu allen Fragen rund um das Thema.

Information: www.gruendung-bw.de


Digitalgipfel 2019 Wirtschaft 4.0 BW

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg lädt am 11. April 2019 zu einer erneuten Auflage des Digitalgipfels in das Carl-Benz-Center nach Stuttgart ein. Digitalisierung bedeutet für KMU eine große Herausforderung, aber auch eine große Chance. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich Unternehmen einerseits aktiv mit dem Thema Digitalisierung beschäftigen, sich informieren und weiterentwickeln, andererseits können durch die Digitalisierung aber auch neue Geschäftsmodelle erschlossen, Prozesse kostengünstiger gestaltet und neue Kunden gewonnen werden. Neben dem Keynote-Redner und KI-Pionier Prof. Dr. Jürgen Schmidhuber werden unter anderem Dr. Mathias Kammüller, Chief Digital Officer der TRUMPF GmbH + Co KG sowie der You Tube "Mathe Rockstar" Daniel Jung eindrucksvolle Einblicke in die Thematik geben. Ghazaleh Koohestanian, CEO von Re2you wird darüber hinaus zu Datensicherheit und Privatsphäre berichten. Am Nachmittag besteht die Gelegenheit, in Workshops, Panels und an Ständen die Themen weiter zu vertiefen, Digitalisierung zu erleben und zum Beispiel bei Coding-Workshops auch selbst aktiv zu werden.

Information und Anmeldung: www.wirtschaft-digital-bw.de
 


Bewerbung LEA-Mittelstandspreis 2019

Bis zum 31. März 2019 können sich baden-württembergische Unternehmen, die mit einem karitativen Verband, einem Verein oder einer Umweltinitiative gemeinsam ein Projekt zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen realisiert haben, für den Mittelstandspreis LEA bewerben. LEA steht für Leistung - Engagement - Anerkennung. Mit dem Preis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg werden kleine und mittlere Unternehmen für ihr freiwilliges gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet. Vergeben wird der LEA-Mittelstandspreis von Caritas, Diakonie und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau in Baden-Württemberg. Das gemeinsame Ziel der Veranstalter ist, das Konzept der verantwortungsvollen Unternehmensführung im Sinne der Corporate Social Responsibility zu befördern. Dabei liegt das Augenmerk auf Kooperationen zwischen privatwirtschaftlichen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen. Die Preisverleihung findet am 03. Juli 2019  im Neuen Schloss in Stuttgart statt.

Information und Bewerbung:www.lea-mittelstandspreis.de


Bewerbung Innovationspreis BW für KMU

Das Wirtschaftsministerium hat erneut den Innovationspreis des Landes für kleine und mittlere Unternehmen ausgeschrieben. Seit 1985 werden mit dem Preis KMU der Industrie und des Handwerks für beispielhafte, unkonventionelle Ideen und Leistungen bei der Entwicklung oder Anwendung innovativer Produkte, technischer Verfahren moderner Technologien oder Dienstleistungen ausgezeichnet. Er ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert. Bewerben können sich Unternehmen mit bis zu 500 Beschäftigten, einem maximalen Jahresumsatz von bis zu 100 Millionen Euro und Sitz in Baden-Württemberg. Die eingereichten Bewerbungen werden von einer Fachjury aus Wirtschaft und Wissenschaft nach technischem Fortschritt, besonderer unternehmerischer Leistung und nachhaltigem wirtschaftlichen Erfolg bewertet. Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2019. Die Preise werden am 12. November 2019 im Rahmen einer öffentlichen Preisverleihung verliehen. Ergänzend dazu hat die MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft einen Sonderpreis in Höhe von 7.500 Euro ausgelobt, der an ein junges Unternehmen vergeben werden soll.

Information und Bewerbung: www.innovationspreis-bw.de


Energie- und Ressourceneffizienz durch smarte Produkte

Zur Entwicklung energie- und ressourceneffizienter Produkte, beispielsweise für E-Mobilität und Industrie 4.0, forscht die Hochschule Aalen im Netzwerk SmartPro. Gemeinsam mit 50 Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft werden seit zwei Jahren Grundlagen smarter Produkte – smarte Materialien und intelligente Produktionstechnologien – in mehreren Kooperationsprojekten erarbeitet und zusammengebracht. Die Aktivitäten werden nun durch fünf neue zukunftsweisende Forschungsvorhaben im Umfang von etwa 450.000 Euro inhaltlich und methodisch erweitert. Von Batterietechnologien über Machine Learning bis hin zu Fahrzeugbauteilen werden darin aktuelle Fragestellungen aufgegriffen. Als Kooperationspartner der Hochschule Aalen unterstützt die WiRO SmartPro im Bereich Transfer.

Information:www.smart-pro.org


CyberOne Hightech Award 2019

Die neue Ausschreibungsrunde für den CyberOne Hightech Award Baden-Württemberg 2019 hat begonnen. Bewerben können sich innovative Start-ups aus allen Technologiebranchen mit Sitz in Baden-Württemberg. Gefragt sind Konzepte mit ausgeprägtem Innovationsgrad, die das Potenzial haben, neue Standards zu setzen und Märkte zu revolutionieren. Der Businessplan Award wird in den drei Kategorien Industrielle Technologien, Life Science & Health Care und IKT & Medien- und Kreativwirtschaft vergeben.Die Finalisten dürfen sich auf Geld- und attraktive Sachpreise freuen. Bewerbungsfrist ist der 26. Mai 2019.

Information und Bewerbung:www.cyberone.de


Frühjahrsprogramm des Patent- und Markenzentrums BW

Das Patent- und Markenzentrum Baden-Württemberg des Regierungspräsidiums Stuttgart unterstützt mittelständische Unternehmen, Existenzgründer, Erfinder sowie Hochschulangehörige beim Schutz ihres geistigen Eigentums. Neben kostenlosen Informationsabenden, bei denen Experten Grundlagen zu Patent-, Marken- und Designschutz vermitteln sowie individuelle Fragen beantworten veranstaltet das Patent- und Markenzentrum in diesem Frühjahr wieder die Seminarreihe "Patentrecherche leicht gemacht". Teilnehmer erwerben dabei die Fähigkeiten, die für die professionelle sowie zielgerichtete Recherche technischer Erfindungen nötig sind, um sich Einblicke in die Zukunftspläne der Mitbewerber zu verschaffen. In Zusammenarbeit mit der Patentanwaltschaft bietet das Zentrum zudem kostenfreie Kurzberatungen zu allen gewerblichen Schutzrechten sowie zahlreiche Dienstleistungen rund um dieses Themengebiet an.

Information und Anmeldung:www.pmz-bw.de