Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Internationaler Branchenführer OptoIndex

Als Zukunfts- und Wachstumsbranche sowie Innovationsträger kommt der Photonik in Ostwürttemberg sowohl auf regionaler als auch auf nationaler und internationaler Ebene eine große Bedeutung zu. So ist die Region in dem internationalen Branchenführer "OptoIndex" verhältnismäßig stark vertreten. Dort können sich Unternehmen mit ihren Produkten aus dem Bereich der Photonik präsentieren. Neben einem kostenlosen Eintrag in das Firmenregister mit den wesentlichen Kontaktdaten des Unternehmens gibt es die Möglichkeit einer ein- bzw. doppelseitigen Unternehmenspräsentation mit Bild und Text. Der Branchenführer wird jährlich als Printedition und auf der Webseite www.optoindex.com veröffentlicht sowie an 7.000 AbonnentInnen postalisch versendet. Des Weiteren wird der OptoIndex jeweils auf den wichtigsten internationalen Leitmessen der Photonik vorgestellt, wie z.B. der Laser World of Photonics in München oder der Photonics West in San Francisco.

Information:www.optoindex.com


3. OptecNet Jahrestagung

Vom 14.-15. Mai 2019 findet in Jena die dritte OptecNet Jahrestagung statt. OptecNet Deutschland ist mit über 500 Mitgliedern in den regionalen Photoniknetzwerken der größte deutsche Verbund der Photonikbranche. Die Jahrestagung hat sich zu einem nationalen Branchentreffen entwickelt, das den TeilnehmerInnen hervorragende Möglichkeiten zum fachlichen Austausch und Networking bietet. Im Rahmen von hochkarätigen Keynote Vorträgen, vier Fachsessions, einer Begleitausstellung und einer Abendveranstaltung werden aktuelle Trends und Themen der Branche diskutiert, Kompetenzen aufgezeigt, Kooperationen angeregt und erstmals auch Erfolg versprechende Gründerinitiativen aus ganz Deutschland vorgestellt. Inhaltliche Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung sind die Themen Lasertechnik, Quantenoptik, Biophotonik und Bildverarbeitung.

Information und Anmeldung: www.optecnet.de

 


Bewerbung Innovationspreis Ostwürttemberg 2019

Bewerbungen für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2019 sind noch bis zum 28. Februar möglich. Der Preis wurde von der WiRO, der IHK Ostwürttemberg sowie der Kreissparkasse Ostalb und der Kreissparkasse Heidenheim ins Leben gerufen, um Talente und Patente der Region zu würdigen. Vergeben wird der Preis für herausragende Leistungen in den Bereichen „Sieger / Preisträger / Auszeichnungen“, „Gründungen und junge Unternehmen“ und „Patente“. Teilnehmen können natürliche oder juristische Personen, Unternehmen und Organisationen mit Wohnort oder Sitz in Ostwürttemberg. Bedingung ist, dass die Bewerber im Ausschreibungszeitraum 2018 nationale oder internationale Preise / Auszeichnungen erhalten haben oder Erfinder bzw. Inhaber eines Patentes sind, das im Ausschreibungszeitraum erteilt wurde. Erstmals können sich auch speziell technologieorientierte und wissensintensive Gründungen sowie junge Unternehmen bis maximal 5 Jahre nach Gründung bewerben. Als Preisgeld winken bis zu 8.000 Euro. Stifter des Preises sind die Kreissparkasse Ostalb und die Kreissparkasse Heidenheim. Alle zum Wettbewerb zugelassenen Teilnehmer erhalten eine Anerkennungsurkunde im Rahmen der Preisverleihung und werden in einer Dokumentation gewürdigt.

Information und Bewerbung:www.talente-und-patente.de


Weiterbildung und Vernetzung für Kultur- und Kreativschaffende

Das Programm für das erste Halbjahr 2019 der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg hält wieder ein vielfältiges Weiterbildungs- und Vernetzungsangebot für Kultur- und Kreativschaffende bereit. In ihren Seminaren und Workshops vermittelt die MFG Akademie aktuelles Praxiswissen für Freelancer, Gründer und Kleinunternehmer/innen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft. Die Themen reichen von betriebswirtschaftlichen Grundlagen über Marketing und Kommunikation bis hin zu rechtlichen Fragestellungen und Soft Skills. Bei den Networking-Events der MFG und ihrer Partner besteht zudem die Möglichkeit, das persönliche Netzwerk zu erweitern und sich aus erster Hand über Kreativtrends zu informieren.

Information:www.mfg.de


Förderung für Start-up Unternehmen

Die Landesregierung baut die 2017 gestartete Landeskampagne „Start-up BW“ weiter aus. Mit der Initiative „Start-up BW International“ fördert das Wirtschaftsministerium nun die gezielte internationale Vernetzung baden-württembergischer Start-ups mit Kunden und Lieferanten, um so die jungen Unternehmen mit ihren innovativen Ideen und damit den Gründungsstandort Baden-Württemberg weltweit besser zu vermarkten. Gefördert werden unter anderem Delegationsreisen der bw-i und Start-up Konferenzen im Rahmen einer Übernahme des Teilnahmebeitrags sowie 50 Prozent der Reisekosten (ein Teilnehmer pro Start-up; maximal 1.000 Euro Zuschuss pro Start-up bei Reisen innerhalb der EU; maximal 2.000 Euro Zuschuss bei Reisen außerhalb der EU). Des Weiteren fördert das Land Messebeteiligungen im In- und Ausland mit bis zu 2.000 Euro pro Messe sowie eine Qualifizierung von Start-ups im Vorfeld zu Messen und flankierende Maßnahmen zum Matching auf Messen. Die jeweilige Anmeldung erfolgt über den Landespartner Baden-Württemberg International (bw-i).

Information:www.startupbw.de und www.bw-i.de


Schlüsseltechnologien für KMU

Schlüsseltechnologien sind Treiber für Innovationen und Impulsgeber für ein intelligentes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Innerhalb Europas bestehen jedoch große Unterschiede hinsichtlich des Zugangs dazu. Insbesondere in Mitteleuropa fehlt es an geeigneten Infrastrukturen. Mit dem lnterreg-Projekt KETGATE möchte das SteinbeisEuropa-Zentrum als Projektkoordinator die transnationale Zusammenarbeit zwischen kleinen und mittleren Unternehmen und Forschungs- und Technologieeinrichtungen erleichtern.
Ab Januar 2019 werden in acht Ländern so genannte KETGATE Points zur Verfügung stehen. KMU werden in der jeweiligen Landessprache beraten und erhalten einen schnellen und einfachen Zugang zu Experten aus Forschungs- und Technologieeinrichtungen. Insgesamt sollen bis August 2020 so 90 KMU aus Mitteleuropa unterstützt und 15 transnationale Pilotkooperationen geschlossen werden.

Information: www.ketgate.eu (Dr. Jennifer Bilbao, bilbao@steinbeis-europa.de)


Open Innovation Kongress 2019

Unter dem Motto »Zusammen Neues schaffen« stellt der Open Innovation Kongress Baden-Württemberg am 11.03.2019 in Stuttgart die Prozesse und Kulturen in Unternehmen in den Mittelpunkt. OI lebt von einer kooperativen Firmenkultur und einem offenen Wertschöpfungsprozess. Um OI nachhaltig im eigenen Unternehmen zu verankern, sind neben dem Erlernen der Werkzeuge und der Grundprinzipien weit mehr Schritte notwendig. Jedes Unternehmen ist einzigartig und folglich auch der Mix der erfolgreichen Maßnahmen oder Herangehensweisen. In Vorträgen und parallelen Foren können Unternehmen vielfältige Impulse sammeln. Der Kongress wird vom Ministerium für Wirtschaft , Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg veranstaltet, mit Unterstützung des Steinbeis-Europa-Zentrums und der Steinbeis 2i GmbH.

Information: www.steinbeis-europa.de (Olga Marschalek, marschalek@steinbeis-europa.de)


Bewerbung für BW-Lions-Firmeninformationsreise nach Cannes

BW Lions können sich wieder für die von Baden-Württemberg International (bw-i) gemeinsam mit den Kooperationspartnern MFG Baden-Württemberg, Film Commission Region Stuttgart und Netzwerk Kreativwirtschaft Baden-Württemberg angebotene Firmeninformationsreise zum Cannes Lions International Festival of Creativity vom 16.06. bis 22.06.2019 bewerben. Dieses Festival ist die weltweit bekannteste Veranstaltung der Kommunikationsbranche und hat sich als riesiger internationaler Branchentreff für Marketingprofis auf Kundenseite, Vertreter von Agenturen und Kreativschaffende etabliert. Bewerben können sich Unternehmen der Kreativwirtschaft, die ihren Sitz in Baden-Württemberg und einen Schwerpunkt im Bereich Kommunikation, Film, Games oder Design haben oder an den Schnittstellen zwischen den relevanten Teilbranchen agieren. Bewerbungsschluss ist der 31.01.2019.

Bewerbung:www.bw-i.de


MFG-Seminar „Agile Projekte einfach meistern“

Am 29. Januar bietet die MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gemeinsam mit der WiRO im in:it co-working lab in Schwäbisch Gmünd ein Seminar zum Thema Projektmanagement an. Das von Dr. Mathias Scheiblich, zertifizierter Senior Projektmanager aus Schwaigern, geleitete Seminar soll Fach- und Führungskräfte befähigen, die Instrumentarien und Methoden des klassischen und agilen Projektmanagements systematisiert, pragmatisch und damit effektiv für ihre betriebliche Praxis in kleinen Teams anzuwenden. Dazu gehören die allgemeinen Grundlagen des klassischen und agilen Projektmanagements (Projektarten, Projektdefinition, Planung, Durchführung, aufbauorganisatorische Rahmenbedingungen), die Steuerung und Verfolgung von Projekten, die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von agilem und klassischem Projektmanagement sowie der optimale Einsatz des Projektmanagements für eigene Projekte. Das Seminar eignet sich gleichermaßen für Einsteiger und Fortgeschrittene und richtet sich v.a. an Kreativschaffende, Freelancer und Gründer sowie kleine Unternehmen aus der Kreativwirtschaft. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Eine Anmeldung ist bis zum 22. Januar möglich.

Anmeldung:mfg.de/va/agile-projekte-sg


Artur Fischer Erfinderpreis Baden-Württemberg 2019

Private Erfinder können sich für den Artur Fischer Erfinderpreis Baden-Württemberg 2019 bewerben, der im Jahre 2001 von Dübel-Erfinder Artur Fischer gemeinsam mit der Baden-Württemberg Stiftung ins Leben gerufen wurde. Mit ihm werden zukunftsweisende Innovationen ausgezeichnet und er soll deshalb zur Umsetzung von technischen Lösungen ermutigen. Die eingesandten Erfindungen werden hinsichtlich des Innovationspotenzials, des Nutzens für die Allgemeinheit sowie der Initiative bei der Umsetzung beurteilt. Darüber hinaus können sich junge Erfinder aus dem schulischen Bereich einem Schülerwettbewerb stellen. Außerdem werden aus beiden Kategorien die Preisträger für den Sonderpreis Ressourcen-Effizienz der Unternehmensgruppe fischer ermittelt. Attraktive Preisgelder erwarten die Siegerinnen und Sieger. Die Bewerbung ist bis 28. Februar möglich.

Bewerbung:www.erfinderpreis-bw.de