Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Frauenwirtschaftstage 2021

Die Landesregierung von Baden-Württemberg will durch eine aktive Gleichstellungspolitik die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen am Erwerbsleben und in der Wirtschaft unterstützen. Aus diesem Grund organisiert das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau jedes Jahr die Frauenwirtschaftstage. 2021 ist das Schwerpunktthema der Wirtschaftsfrauentage „Ch@llenge Vereinbarkeit!“. Bereits am 27. September findet die Auftaktveranstaltung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus statt. Ein Netzwerktreffen für Veranstalterinnen, Netzwerkvertreter und interessierte Frauen und Männer. Landesweit werden danach im Oktober regionale Workshops, Kongresse, Vorträge und Beratungen durch zahlreiche Veranstalter vor Ort für Unternehmen und interessierte Frauen und Männer angeboten.

Information: www.frauenwirtschaftstage.de


Projektaufrufe von Creative Europe

Das neue europäische Förderprogramm Creative Europe MEDIA 2021-27 ist gestartet. Das neue MEDIA Programm startet mit einer neuen Struktur, die Aufrufe sind jetzt in folgende Cluster unterteilt: Creation richtet sich an Produzent:innen von Filmen, Serien und Videogames, Business umfasst den gesamten geschäftlichen Bereich wie Trainings, Märkte, Messen und mehr, und im Cluster Audiences dreht sich alles um die Sichtbarkeit europäischer Werke. Das Einreichen von Projekten ist bis zum 25. August 2021 möglich.

Information: www.mfg.de


Interreg-Programme für europäische transnationale Zusammenarbeit 2021 – 2027

Die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, läutete am 8. Juli die neue Förderperiode der Interreg B-Programme für transnationale Zusammenarbeit in Europa ein. Die Interreg B-Programme fördern das Zusammenkommen von Partnern aus verschiedenen Regionen Europas, damit diese sich austauschen und Erfahrungen und Kenntnisse gewinnbringend zum Einsatz bringen können. Die Interreg B-Programme richten sich an Unternehmen, Verbände, Hochschulen, Kommunen und andere private und öffentliche Einrichtungen. Für die neue Förderperiode 2021 – 2027 stehen für alle Interreg-Programme insgesamt 8 Milliarden Euro EU-Mittel zur Verfügung.

Information: www.interreg-bw.de


Online-Seminar "Suchmaschinenoptimierung mit Google & Co."

In einem Online-SEO-Seminar am 10. November 2021, 9.30 - 17.30 Uhr, lernen die Teilnehmenden aktuelle Entwicklungen im Bereich Suchmaschinenoptimierung kennen. Sie erfahren unter anderem, warum das Kaufen von Links und reine Keyword-Texte zum alten SEO-Eisen gehören, und lernen anhand zahlreicher praktischer Beispiele, wie man heute mit gutem Inhalt und moderner Technik bestmögliche Google-Rankings erzielt. Im Seminar erhalten die Teilnehmenden einen fundierten Überblick über aktuelle Trends – sie erfahren, worauf es bei einer nachhaltigen Optimierung ankommt und lernen die wichtigsten Dos, aber auch Don’ts kennen. Anmeldefrist ist der 3. November 2021. Das Seminar wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg veranstaltet und von der WiRO, dem Marketing Club Ostwürttemberg und dem Netzwerk Kreativwirtschaft Baden-Württemberg unterstützt.

Information und Anmeldung: mfg.de/va/seo-1011


Fit machen für die Arbeitswelt

Das Regionalbüro berät bei beruflicher Neu- oder Umorientierung. Die Regionalbüros sind eine Einrichtung des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus, um Fortbildungswilligen den richtigen Weg aufzuzeigen. Dabei nehmen die Regionalbüros eine Lotsenfunktion wahr, um die passende Fortbildung gemeinsam mit dem Ratsuchenden zu finden. Die Beratung umfasst die Art der Fortbildung, die Benennung der einzelnen Anbieter, Fördermöglichkeiten und gesetzliche Rahmenbedingungen. Beratungstermine sind auch in Aalen möglich.

Information: www.fortbildung-bw.de


Förderprogramm ausgeweitet: Mehr Geld für Digitalisierung

Knapp eine Viertel Milliarde Euro: Mit dieser Summe will das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) deutlich mehr kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung unterstützen. In einem Föderantrag, der online gestellt werden kann, müssen die Unternehmen ihren Digitalisierungsplan darlegen und etwa ihr Vorhaben und die Art und Anzahl der Qualifizierungsmaßnahmen beschreiben. Abschließend muss das Unternehmen nachweisen können, wie es die Fördermittel verwendet hat. Die Förderhöhe pro Unternehmen beträgt laut BMWi bis zu 50.000 Euro. Kleine und mittelständische Handwerksbetriebe können einen Antrag auf Förderung bis einschließlich 2023 stellen.

Information und Bewerbung: www.digitaljetzt-portal.de


Transformationswissen BW

Transformationswissen BW ist eine neutrale und persönliche Anlaufstellefür baden-württembergische Unternehmen bei allen Fragen rund um die Transformation der Automobilwirtschaft. Um die vielfältigen Unterstützungsangebote im Land bekannter zu machen, bietet Transformationswissen BW Veranstaltungen in den Bereichen Qualifizierung, Beratung, Wissenstransfer und Vernetzung. 

Information: www.transformationswissen-bw.de


Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) ist das zentrale Förderprogramm der Landesregierung zur integrierten Strukturentwicklung von Städten und Gemeinden im Ländlichen Raum sowie von ländlich geprägten Orten im Verdichtungsraum und den Randzonen um den Verdichtungsraum. In den vier Förderschwerpunkten Innenentwicklung/Wohnen, Grundversorgung, Arbeiten und Gemeinschaftseinrichtungen können 2022 sowohl kommunale als auch private Investitionen mit Zuschüssen gefördert werden. Interessierte private Investoren erhalten nähere Informationen bei ihrer Gemeinde. Anträge auf Aufnahme in das Jahresprogramm können Städte und Gemeinden bis zum 30. September 2021 bei ihrer Rechtsaufsichtsbehörde (Landratsamt oder Regierungspräsidium) stellen.

Information und Bewerbung:mlr.baden-wuerttemberg.de


Beratungen für mittelständische Unternehmen

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg setzt auch in diesem Jahr die Beratung kleiner und mittlerer Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Dienstleistung, Industrie und Handel mit insgesamt rund 1,4 Millionen Euro fort. Gegenstand der Beratungen sind beispielsweise wirtschaftliche, technische und organisatorische Themen der Unternehmensführung sowie die Anpassung an neue Wettbewerbsbedingungen. Darüber hinaus werden auch Beratungen zum betrieblichen Umweltschutz, der Energieeinsparung oder der Erschließung von Auslandsmärkten gefördert. Die geförderten Beratungen werden von den baden-württembergischen Handwerkskammern, Landesinnungsverbänden des Handwerks sowie sonstigen Wirtschaftsverbänden durchgeführt.

Information: www.baden-wuerttemberg.de


Das Arbeitswelt-Portal

Das neue Arbeitswelt-Portal der "Initivative Neue Qualität der Arbeit" bündelt wissenschaftliche und praxisrelevante Erkenntnisse rund um das Thema Arbeit und liefert Kennzahlen, Kurzinformationen und Experteninterviews zur betrieblichen Praxis. Der Leitgedanke dabei ist: evidenzbasierte Handlungsempfehlungen zu liefern, Verbesserungen anzustoßen und eine verstärkte Auseinandersetzung mit dem Wandel der Arbeitswelt zu bewirken. Das Portal wird regelmäßig um Inhalte und Analysen erweitert und aktualisiert.

Information: www.arbeitswelt-portal.de