Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Weiterbildungstage Ostwürttemberg

Lassen Sie sich auf den Weiterbildungstagen Ostwürttemberg transparent, umfassend und individuell über Ihre persönlichen Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten informieren. Kommen Sie mit regionalen Bildungsträgern ins Gespräch und lassen Sie sich vor Ort persönlich beraten um den nächsten Schritt in Ihre berufliche Zukunft zu gehen.

Termin (1):  11.07.2024 Agentur für Arbeit Aalen / Julius-Bausch-Str. 12

Termin (2):   18.07.2024 Agentur für Arbeit Heidenheim / Plouquetstr. 30

Uhrzeit (beide Termine) : 13:00 bis 16:30 Uhr 

Link zum Flyer: hier


SmartPro-Partnerschaftstreffen – Additive Manufacturing

Im SmartPro-Kooperationsnetzwerk wird gemeinsam daran geforscht, durch smarte Materialien und intelligente Technologien zu Energieeffizienz, CO2-Bilanz und Ressourcenschonung beizutragen. Dieses Jahr steht das Programm des Partnerschaftstreffens unter dem Motto „Additive Manufacturing“.

Für die Keynote konnte Andreas Liebisch von der Carl Zeiss Jena GmbH gewonnen werden. Als Experte der Shared Production Unit wird er anhand ausgewählter Anwendungsbeispiele aufzeigen, wie ein Unternehmen wie ZEISS von Additive Manufacturing profitieren kann.

Im Anschluss wird ein Überblick über innovative Forschungsprojekte der Hochschule Aalen in diesem Bereich angeboten. Zudem erfahren Sie Neues zur Entwicklung der SmartPro-Partnerschaft.

 Wo: Hochschule Aalen, Aula-/Hörsaalgebäude, Beethovenstrasse 1, 73430 Aalen
Wann: 22.07.2024
Uhrzeit: 11:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung bis spätestens 01. Juli 2024 und vollständiges Programmüber die SmartPro-Website.


Recruiting - Internationale Mitarbeitende gewinnen — branchenspezifisch & praxisnah

Wie gewinne ich Mitarbeiter aus dem Ausland? Welche aktuellen Förderprojekte und Angebote gibt es? Was muss ich beachten hinsichtlich Aufenthalt, Visum, Anerkennung ausländischer Abschlüsse? Wie können mich die Welcome Center dabei unterstützen? Und welche Erfahrungen haben Unternehmen gemacht?

In der Veranstaltung erhalten Sie allgemeine Informationen zur Rekrutierung aus dem Ausland und branchenspezifische Informationen zu aktuellen Projekten zur Mitarbeitergewinnung aus dem Ausland u.a. von der Agentur für Arbeit, Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und Career in Baden-Württemberg.

Branchenspezifische Informationen zu Rekrutierung für:
- Pflege/Gesundheitsberufe
- Bau, Handwerk, technische Berufe, Hotel- und Gaststätten, IT-Berufe, Ingenieure

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wo: digital via Zoom
Wann: 10.07.2024
Uhrzeit: 15:00 - 17:00 Uhr

Anmeldung unter: Veranstaltungsportal


26. Juni 2024: L-Bank-Wirtschaftsforum in Schwäbisch Gmünd

Beim L-Bank Wirtschaftsforum können sich die mittelständischen Unternehmen der Region in kompakter Form informieren, austauschen und wichtige Kontakte knüpfen. Im Mittelpunkt stehen Best-Practice-Workshops zu den Themen Künstliche Intelligenz, Cyberkriminalität, Unternehmensnachfolge, Fachkräftegewinnung und zu den aktuellen Förderprogrammen der L‑Bank und der Bürgschaftsbank. Umrahmt wird die Veranstaltung unter anderem von Impuls-Gesprächen, einem Kammer-Kolloquium und einer Fachmesse.

Wo: Congress-Centrum Stadtgarten in Schwäbisch Gmünd
Wann: 26.06.2024
Uhrzeit: 09:00 Uhr – ca. 15:00 Uhr

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich.

Alle Infos, das ausführliche Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.wirtschaftsforum-bw.de

 


Workshop: Transformationswerkstatt Klimastrategie für Unternehmen

Unternehmen brauchen vermehrt ein umfassendes Konzept und ein systematisches Vorgehen im Bereich des Klimamanagements. Dieser Workshop bietet erste Schritte zur Entwicklung einer Klimastrategie, beleuchtet regulatorische Rahmenbedingungen und beleuchtet Ideen sowie Werkzeuge zur Dekarbonisierung.

Datum: Mittwoch, 19.06.2024
Uhrzeit: 13:00 Uhr - 17:00 Uhr
Ort: Innovationszentrum Aalen, Anton-Huber-Straße 20, 73430 Aalen

Programm und Anmeldung:  https://event-ihk.de/b/?p=transformationswerkstattklimastrategie

Logo Transformationsnetzwerk


Präsenzberatungen des Welcome Centers Ostwürttemberg

Das Welcome Center bietet Präsenzberatungen in Aalen, Ellwangen, Giengen a.d. Brenz, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd an. Eine Terminvereinbarung ist nicht notwendig, kann aber Wartezeiten vermeiden. Die Öffnungszeiten sowie die Adressen zu den jeweiligen Standorten finden Sie unter: https://www.welcome-center-ostwuerttemberg.de/termine/termine-3-4

Die Welcome Center in Baden-Württemberg dienen insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen als zentrale und übergeordnete Anlauf-, Erstberatungs- und Informationsstelle für Fragen rund um die Rekrutierung und der erfolgreichen Integration internationaler Fachkräfte. Gleichzeitig sind die Welcome Center auch für internationale Fachkräfte und ihre Familien, einschließlich der internationalen Studierenden an den Hochschulen des Landes, eine wichtige Anlaufstelle. Die Erstberatung umfasst Themen wie Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen, Informationen über den regionalen Arbeitsmarkt und seine Unternehmen, Arbeitsplatzsuche und Bewerbung, Anerkennung beruflicher Qualifikationen und Deutschkurse.

Das Welcome Center Ostwürttemberg wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, und Tourismus Baden-Württemberg sowie den Ostalbkreis, den Landkreis Heidenheim und die Städte Aalen, Ellwangen, Giengen, Heidenheim und Schwäbisch Gmünd sowie die IHK Ostwürttemberg und die Handwerkskammer Ulm unterstützt.

Weitere Informationen zum Angebot finden Sie hier: https://www.welcome-center-ostwuerttemberg.de/

 

 

 

 


Jetzt bewerben für die für die Auszeichnung IDEENSTARK 2024

Kreativschaffende aus Baden-Württemberg haben die Möglichkeit, sich für die Auszeichnung IDEENSTARK der MFG Baden-Württemberg zu bewerben. Die Bewerbungsfrist wurde verlängert bis 10. Juni 2024. Die zehn ausgewählten Preisträger erhalten nicht nur die Auszeichnung, sondern auch die Teilnahme an einem exklusiven Förderprogramm über neun Monate, das verschiedene Aspekte des Unternehmertums abdeckt. Der Fokus liegt auf individuellem Wachstum und Austausch untereinander.

Mehr Informationen unter:https://ideenstark.mfg.de/

IDEENSTARK wird von der MFG Baden-Württemberg organisiert und unterstützt durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg sowie durch die Landesinitiative Start-up BW.


Investitionen in kleine und mittlere Unternehmen

Baden-Württemberg ist führend in Deutschland bei Unternehmensbeteiligungsgesellschaften (UBG), die das Eigenkapital von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) stärken. Seit 2020 ist die Anzahl der UBG von elf auf 17 gestiegen, mit einer Bilanzsumme von 812 Millionen Euro im Jahr 2022. Die meisten UBG sind regionale Sparkassenbeteiligungen, die KMU durch Minderheitsbeteiligungen unterstützen.
Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut betont die Bedeutung der UBG für den Mittelstand. KMU brauchen Eigenkapital für Wachstum und Innovation, haben aber oft keinen Börsenzugang und suchen Minderheitsgesellschafter. 

UBG können sich beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus anerkennen lassen, wenn sie bestimmte Anforderungen erfüllen. Anerkannte UBG genießen Privilegien wie Steuerbefreiungen, sind aber auf Minderheitsbeteiligungen beschränkt. Diese Form ist besonders attraktiv für öffentliche Institute wie Sparkassen.

Weitere Informationen unter: 
Investitionen in kleine und mittlere Unternehmen: Baden-Württemberg.de (baden-wuerttemberg.de)

© picture alliance/dpa | Jens Wolf


Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2025 ausgeschrieben

 

Das Land fördert mit dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) eine nachhaltige kommunale Strukturentwicklung, wobei die Stärkung der Klimaresilienz im Vordergrund steht.
Minister Peter Hauk hebt die Wichtigkeit einer integrierten Herangehensweise hervor, um Gemeinden umfassend zu unterstützen. Seit fast 30 Jahren fördert das ELR die Strukturentwicklung und setzt dabei auf Synergieeffekte. Besondere Schwerpunkte liegen auf klimaresilienten Maßnahmen, flächensparendem Wohnraum und der Verwendung nachhaltiger Baustoffe wie Holz.

Das Programm fördert zudem die Wiederverwendung von Flächen und Gebäuden, um lebendige Gemeinden zu schaffen. Klimaresilienz, einschließlich Hitzeplänen und Regenwasserspeichern, wird zu einer zentralen Herausforderung für Kommunen.
Das ELR ist das zentrale Förderprogramm für ländliche Gebiete und unterstützte 2024 über 1.000 Strukturmaßnahmen mit insgesamt 104,4 Millionen Euro. Anträge für 2025 können digital bis zum 30. September 2024 gestellt werden.

Weitere Informationen unter: 
Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2025 ausgeschrieben: Baden-Württemberg.de (baden-wuerttemberg.de)

 

 

 

© picture alliance/dpa | Felix Kästle


Land fördert 16 regionale Wasserstoff-Konzepte

Mit einer Gesamtförderung von 1,5 Millionen Euro unterstützt das Land 16 regionale Wasserstoff-Konzepte, um eine dezentrale Wasserstoffversorgung zu etablieren. Das Förderprogramm „Regionale Wasserstoff-Konzepte“, angeboten vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, soll regionale Akteure in der Planung und Vernetzung von Wasserstoffprojekten unterstützen. Die Einreichungsfrist endete am 7. April 2024, und die ausgewählten Projekte wurden nun festgelegt.

Energieministerin Thekla Walker unterstreicht die Bedeutung von grünem Wasserstoff für Klimaneutralität und Versorgungssicherheit und begrüßt die Förderung der Konzepte. Die dezentrale Wasserstoffversorgung ermöglicht es, Wasserstoff regional zu erzeugen und zu nutzen, und fördert die Zusammenarbeit regionaler Akteure.

Die Projekte starten in zwei Phasen, am 15. Mai und 1. Juni 2024, und haben jeweils eine Laufzeit von sechs Monaten. Die Projekte decken verschiedene Schwerpunkte ab, darunter Transformationskonzepte, Bedarfsanalysen und Infrastrukturplanung. Das Ziel besteht darin, den regionalen Akteuren eine Grundlage für Information und Planung zu bieten und die strukturierte Zusammenarbeit zu unterstützen.

Weitere Informationen unter: Land fördert 16 regionale Wasserstoff-Konzepte: Baden-Württemberg.de (baden-wuerttemberg.de)

© picture alliance/dpa | Andreas Arnold