Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Digitalisierungsprämie Plus

Mit der Digitalisierungsprämie Plus werden Digitalisierungsprojekte sowie Maßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gefördert. Mit verbesserten Konditionen, einem erweiterten Kreis der Antragsberechtigten sowie förderfähigen Vorhaben kann mit der Digitalisierungsprämie Plus ein noch stärkerer Schwerpunkt auf die Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungs- und Prozesskette gelegt werden. Die Unternehmen können zwischen den zwei Programmvarianten „Digitalisierungsprämie Plus – Zuschussvariante“ (direkter Zuschuss) und „Digitalisierungsprämie Plus – Darlehensvariante“ (zinsverbilligtes Darlehen mit Tilgungszuschuss) wählen. Damit können die Unternehmen entsprechend ihrer individuellen Bedarfs- und Liquiditätssituation die für sie am besten geeignete Förderart auswählen. In der Zuschussvariante erfolgt die Antragstellung über die L-Bank, in der Darlehensvariante über die Hausbank des Antragstellers.

Information:www.wirtschaft-digital-bw.de

 


Kompetenzatlas: Experten für neue Mobilitätslösungen in Baden-Württemberg

Um die vielfältigen Kompetenzen der Mitglieder und Partner des Clusters Elektromobilität Süd-West und des Clusters Brennstoffzelle BW zu bündeln, haben beide Cluster-Initiativen zum ersten Mal ein gemeinsames Nachschlagewerk aufgelegt. Der „Kompetenzatlas: Experten für neue Mobilitätslösungen in Baden-Württemberg“ ist Wegweiser zu Expertinnen und Experten in den Themenbereichen Fahrzeug, Informations- und Kommunikationstechnologie, Produktion, Energie, Wasserstofferzeugung und Infrastruktur sowie Wasserstofftransport. Fachexperten sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft können sich mithilfe des Kompetenzatlas über diverse Kooperationsmöglichkeiten informieren. Gerade in Zeiten des Strukturwandels und neuer technologischer Herausforderungen müssen bisherige thematische und branchenbedingte Grenzen aufgebrochen werden, um Synergien bestmöglich zu nutzen. Diese Entwicklung wird auch in den Arbeitsfeldern der beiden Cluster-Initiativen deutlich, die immer stärker zusammenwachsen und sich in verschiedenen Kompetenzfeldern bündeln lassen.

Information:www.e-mobilbw.de


Bewerbungsphase für Innovationspreis Ostwürttemberg gestartet

Die Bewerbungsphase für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2021 ist gestartet! Diese von der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO, der IHK Ostwürttemberg sowie der Kreissparkasse Ostalb und der Kreissparkasse Heidenheim ins Leben gerufene Auszeichnung würdigt die Talente und Patente der Region und ist mit einem Preisgeld bis 8.000 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis für herausragende Leistungen in den Bereichen „Sieger / Preisträger / Auszeichnungen“, „Gründungen und junge Unternehmen“ und „Patente“. Teilnehmen können natürliche oder juristische Personen, Unternehmen und Organisationen mit Wohnort oder Sitz in Ostwürttemberg. Bedingung ist, dass die Bewerber im Ausschreibungszeitraum 2020 nationale oder internationale Preise / Auszeichnungen erhalten haben oder Erfinder bzw. Inhaber eines Patentes sind, das im Ausschreibungszeitraum erteilt wurde. Bewerben können sich auch technologieorientierte und wissensintensive Gründungen sowie junge Unternehmen bis maximal fünf Jahre nach Gründung. Bewerbungsfrist ist der 28. Februar 2021. 

Information und Bewerbung:www.talente-und-patente.de


Landeslotsenstelle „Transformationswissen BW“

Die Landeslotsenstelle „Transformationswissen BW“ bündelt transparent und übersichtlich passgenaue Qualifizierungs-, Beratungs-, Informations- und Vernetzungsangebote. Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen der Automobilbranche, die einen Sitz in Baden-Württemberg haben. Davon sind Unternehmen der Zuliefererbranche sowie die Handels- und Kraftfahrzeugs-Betriebe erfasst. Insbesondere im Blickfeld sind Unternehmen in der dritten und vierten Reihe der Lieferkette. Grundsätzlich richtet sich die Lotsenstelle hierbei an mittelständische Unternehmen mit bis zu 2.500 Mitarbeitern. Die Lotsenstelle „Transformationswissen BW“ ist bei der Landesagentur e-mobil BW angesiedelt und fungiert als neutrale und persönliche Anlaufstelle für Unternehmen bei allen Fragen rund um die Transformation. Das Projekt wird im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft vom Wirtschaftsministerium gefördert.

Information:www.transformationswissen-bw.de


Mobilitätspakt Aalen-Heidenheim: Onlineplattform für Bügerbeteiligung

Am 30. Oktober 2020 haben Kommunen und Wirtschaft im Raum Aalen-Heidenheim im Rahmen einer virtuellen Veranstaltung den vierten Mobilitätspakt in Baden-Württemberg unterzeichnet. Mit der Vereinbarung soll die Mobilität in der Region umweltfreundlicher und nachhaltiger werden.  Unter der Leitung des Landesverkehrsministers Winfried Hermann wird das Regierungspräsidium Stuttgart zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern der Landkreise Heidenheim und Ostalbkreis, der Städte Aalen, Heidenheim und Oberkochen, der Gemeinde Königsbronn, der Unternehmen Carl Zeiss AG, Voith GmbH & Co. KG, Paul Hartmann AG, der Hochschule Aalen, des Regionalverbandes Ostwürttemberg und der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwürttemberg sowie der Nahverkehrsgesellschaft mbH des Landes Lösungsansätze erarbeiten, um die hohe verkehrliche Belastung im Raum Aalen/Heidenheim zu verbessern. Mit dem Mobilitätspakt sollen spürbare Verbesserungen hin zu einer nachhaltigen und neuen Mobilität in der Region Aalen-Heidenheim gelingen. Ausgangspunkt für die Gründung des Mobilitätspaktes ist die Erkenntnis, dass das bisherige Verkehrssystem vielfach an die Grenzen der Leistungsfähigkeit stößt. Die Belastungen im motorisierten Individualverkehr mit regelmäßigen Staus haben negative Auswirkungen auf die Bevölkerung, Umwelt und Wirtschaft in der Region. Der Mobilitätspakt ist ein verkehrspolitisches Instrument und umfassendes Gesamtkonzept, das zunächst auf fünf Jahre angelegt ist. Er wird ein gemeinsam getragenes Maßnahmenpaket umfassen, das die Partner stringent begleiten und in ihrer jeweiligen Verantwortlichkeit umsetzen. Eine Beteiligungsplattform bietet der Bevölkerung die Möglichkeit, sich über den Stand des Mobilitätspaktes zu informieren und eigene Ideen einzubringen. Das Modul zur Bürgerbeteiligung ist bis zum 20. Dezember 2020 freigeschaltet. Im Anschluss werden die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung durch die Partner des Mobilitätspaktes ausgewertet und gegebenenfalls in konkrete Verbesserungsmaßnahmen überführt.

Information:aa-hdh.mobilitaetspakt-bw.de


Veranstaltungsreihe zu nachhaltigem Lieferkettenmanagement

„global verantwortlich BW – Lieferketten nachhaltig gestalten“ richtet sich vor allem an mittelständische baden-württembergische Unternehmen, die ein verantwortungsvolles Wertschöpfungs- und Lieferkettenmanagement im globalen Wettbewerbsumfeld entwickeln und umsetzen. Im Fokus der Veranstaltungsreihe stehen zwei virtuelle Informationsveranstaltungen mit darauffolgenden vertiefenden Workshops an zwei Standorten im Land. Ein parallel freigeschalteter Online-Leitfaden bietet eine anschauliche Handlungsorientierung, gibt Tipps für die nachhaltige Gestaltung von Lieferketten und ist unter www.global-verantwortlich-bw.de frei zugänglich. In der Informationsveranstaltung am 18. November setzen sich Expertinnen und Experten sowie eine interessierte Fachöffentlichkeit mit Fragen und Erwartungen bezüglich nachhaltig gestalteter internationaler Wertschöpfungs- und Lieferketten auseinander.

Information: www.global-verantwortlich-bw.de


Verlosung: Regionales Bündnis für Familie Ostwürttemberg

Familien können nun an einer Verlosung des Regionale Bündnis für Familie Ostwürttemberg e.V. teilnehmen. Dazu muss das Kind der Familie einen Text oder ein Bild, das die Erfahrungen und Erlebnisse Ihres Kindes während der Coronakrise darstellt an das Regionale Bündnis für Familie senden. Teilnahmeberechtigt sind alle Kinder zwischen 3 und 13 Jahren mit Wohnsitz in Ostwürttemberg. Die Gewinner*innen werden per Zufallsziehung ermittelt. Es kommen ausschließlich diejenigen Teilnehmer in die Verlosung, welche Formular und Anlage eingesendet haben. Unter diesen Einsendungen werden 40 Einkaufsgutscheine im Wert von je 50 Euro verlost.

Information: www.regionales-buendnis-fuer-familie.de/verlosung/


Wirtschaftsministerium startet Veranstaltungsreihe zur Vorbereitung auf das Ende der Brexit-Übergangsphase

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau startete am 21. Oktober eine Veranstaltungsreihe zum Thema Brexit. Zusammen mit verschiede-nen Partnern informiert das Ministerium Unternehmen zu Fragestellungen rund um den Austritt des Vereinigten Königreichs aus dem europäischen Binnenmarkt. Dabei geht es zum Beispiel um die Themen Warenverkehr und Zoll oder auch Mitarbeiterentsendung. Außerdem bieten diese Formate für Unternehmen die Möglichkeit, konkrete Fragen zu klären. Weitere Themen, die in den Blick genommen werden, sind der aktuelle Verhandlungsstand, Zertifizierung und Produktzulassung sowie die Umsatzsteuer. 

Information: www.bwuk-partner.de


Klimaschutzoffensive für den Mittelstand

Mit der Klimaschutzoffensive für den Mittelstand fördert die KfW Investitionen in Maßnahmen zur Verringerung, Vermeidung und Abbau von Treibhausgasemissionen, um die mittelständischen Unternehmen an die kommende EU-Taxonomie für klimafreundliche Aktivitäten heranzuführen. Die Förderung erfolgt über zinsgünstige Darlehen in Verbindung mit einem Klimazuschuss. Förderfähig sind Investitionen in die Errichtung, den Erwerb sowie die Modernisierung von Anlagen. Förderkredit sind derzeit ab 1,03 % effektivem Jahreszins erhältlich mit einem Kreditbetrag von bis zu 25 Mio. Euro. Aktuell gibt es zudem einen Klimazuschuss mit bis zu 6% des zugesagten Kreditbetrags.  Erhalten können die Förderung nur mittelständische Unternehmen und Freiberufler.

Information: www.kfw.de/inlandsfoerderung


JobBike BW

Landesregierung die Nutzung von Fahrrad und Pedelec für die Bediensteten der Landesverwaltung attraktiver machen. Das Angebot: Die Landesbeamtinnen und -beamten sowie Richterinnen und Richtern können im Rahmen einer Entgeltumwandlung eines Teils ihres Bruttogehalts ein Fahrrad oder Pedelec zu attraktiven Konditionen für 36 Monate zur Nutzung überlassen bekommen. Das langersehnte Radleasingangebot kann seit dem 20. Oktober 2020 beantragt werden.

Information: vm.baden-wuerttemberg.de