Die WiRO informiert regelmäßig über

» News «

die für das Wirtschaftsgeschehen in Ostwürttemberg interessant sind.

Die News umfassen von Preisauschreibungen über Veranstaltungstermine bis hin zu Förderaufrufen eine breite Palette an Informationen.

Modellprojekt „KreativLand Baden-Württemberg“ startet

Mit dem Modellprojekt „KreativLand Baden-Württemberg“ sollen das gestalterische Potenzial und die innovativen Impulse der kultur- und kreativwirtschaftlichen Unternehmen im Ländlichen Raum stärker sichtbar gemacht werden. Für die Kultur- und Kreativbranche ländlicher Räume liegen derzeit keine konkreten Kennzahlen vor. Hier setzt das Modellprojekt ‚KreativLand Baden-Württemberg‘ an, indem erstmals Kennzahlen erhoben, ausgewertet und in einem zusätzlichen Dialogprozess an verschiedenen Orten im Ländlichen Raum reflektiert und in Handlungsempfehlungen festgehalten werden. Das vom Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz beauftragte Modellprojekt wird von der MFG Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg gesteuert. Die Förderung des Projekts wird vom Land mit rund 200.000 Euro finanziert.

Weitere Informationen: www.baden-wuerttemberg.de


Bewerbungsendspurt zum Innovationspreis Ostwürttemberg 2023

Bewerbungen für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2023 sind noch bis zum 28. Februar 2023 möglich! Diese von der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO, der IHK Ostwürttemberg sowie der Kreissparkasse Ostalb und der Kreissparkasse Heidenheim ins Leben gerufene Auszeichnung würdigt die Talente und Patente der Region und ist mit einem Preisgeld bis 8.000 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis für herausragende Leistungen in den Bereichen „Sieger / Preisträger / Auszeichnungen“, „Gründungen und junge Unternehmen“ und „Patente“. Teilnehmen können natürliche oder juristische Personen, Unternehmen und Organisationen mit Wohnort oder Sitz in Ostwürttemberg. Bedingung ist, dass die Bewerber im Ausschreibungszeitraum 2022 nationale oder internationale Preise / Auszeichnungen erhalten haben oder Erfinder bzw. Inhaber eines Patentes sind, das im Ausschreibungszeitraum erteilt wurde. Bewerben können sich auch technologieorientierte und wissensintensive Gründungen sowie junge Unternehmen bis maximal fünf Jahre nach Gründung.

Information und Bewerbung: www.talente-und-patente.de


Veranstaltung "Mit System und Leichtigkeit: Texten im Social Web"

Die MFG Baden-Württemberg organisiert in Kooperation mit der WiRO am 27. und 28. März 2023, jeweils von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr, via Zoom eine Social-Media-Textwerkstatt für Kultur- und Kreativschaffende. Was postet man, um Follower*innen auf LinkedIn, Instagram oder Facebook wirksam zu aktivieren? Wie schafft man es, kreativ und packend zu formulieren? Wie gelingt es, auch in kurzer Zeit mitreißenden Content zu produzieren? Wie kann man Schreibblockaden überwinden? Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um das Thema Social-Media-Kommunikation liefert diese Live-Online-Textwerkstatt. Die Teilnehmenden erhalten praxisnahen Input, Vorlagen und Textbeispiele.
Sie machen Schreibübungen, um wirksam und mitreißend in den sozialen Medien kommunizieren zu können. Sie bringen ihre eigenen Themen und „Fälle“ mit, um in der Gruppe daran zu arbeiten. Nach dem Seminar haben die Teilnehmenden eine Sammlung von Textbausteinen für ihre Social-Media-Kommunikation und Beispiele an der Hand, um treffsicher und bewegend auf allen Kanälen zu kommunizieren. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 24. März 2023): www.mfg.de

 


Landesförderprogramm „Liquiditätskredit (Plus)“

In der aktuellen Krise möchte das Land Baden-Württemberg Unternehmen aus dem Mittelstand unterstützen. Das Landesförderprogramm „Liquiditätskredit (Plus)“ startet am 1. Dezember 2022 und ist befristet bis 31. März 2023. Es hat zum Ziel, kleinen und mittleren Unternehmen, Start-ups sowie Freiberuflern mit einem befristeten Kredit-Förderprogramm mit Zinsverbilligung und Tilgungszuschuss rasch zu helfen. Mit dem Liquiditätskredit (zwischen 10.000 Euro bis fünf Millionen Euro) sollen die Unternehmen in der Lage sein, sich mit fehlenden Betriebsmitteln ausstatten zu können. Unternehmen mit einem sehr hohen Energiekostenanteil (mindestens 3 Prozent vom Jahresumsatz) erhalten auf Nachweis zusätzlich zum günstigen Zinssatz von derzeit 2,1 Prozent (in der besten Bonitätsklasse) einen Tilgungszuschuss von 10 Prozent, maximal 300.000 Euro. Förderfähig sind außerdem Betriebsmittel zur Konsolidierung, insbesondere zur Aufrechterhaltung der Zahlungsfähigkeit, für Umschuldungen oder auch etwa zur Ablösung fälliger Lieferantenverbindlichkeiten sowie Mittel für Betriebsübernahmen. Des Weiteren wird es vom 1. Dezember 2022 bis zum 30. Juni 2023 eine spezifische Beratungsunterstützung in Form einer „Krisenberatung Energiekostenentlastung“ geben.

Weitere Informationen: www.baden-wuerttemberg.de


Veranstaltung: Wärme, Strom und Rohstoffe aus naturbelassenen holzigen Abfällen

Am 28.02.2023 um 16:00 Uhr bietet KEFF+ Ostwürttemberg eine Online-Veranstaltung zum Thema "Wärme, Strom und Rohstoffe aus naturbelassenen holzigen Abfällen" an. Suchen Sie für Ihr Unternehmen, gerade in den kalten Monaten, nach Alternativen, um Wärme und Strom zu generieren und dabei CO2 und Ressourcen zu sparen? KEFF+ stellt hier eine Lösung vor, wie Sie Wärme, Strom und Rohstoffe aus naturbelassenen holzigen Abfällen gewinnen können. Im Rahmen von drei kurzen Vorträgen gewähren Ihnen namhafte Holzexperten Einblicke in ihre Themenbereiche sowie Informationen über Fördermöglichkeiten und stehen Ihnen für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne regionale Einschränkung. Die Einwahldaten erhalten Sie nach Anmeldung. 

Weitere Informationen und Anmeldung:www.events.pure-bw.de


Projekt zur Sprachförderung für Pflegekräfte aus dem Ausland startet

Um Pflegekräfte aus dem Ausland für Baden-Württemberg zu gewinnen, starten die Bundesagentur für Arbeit und das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration ihr Kooperationsprojekt zur Sprachförderung im Ausland. Baden-Württembergische Arbeitgeber im Gesundheitswesen können sich ab sofort melden, wenn sie Pflegekräfte suchen und Fachkräfte aus dem Ausland beschäftigen möchten. Aufgerufen zur Teilnahme sind alle Einrichtungen der Pflege und des Gesundheitswesens in Baden-Württemberg. Das Land übernimmt die Kosten des Spracherwerbs im Ausland bis zu 3.000 Euro pro Pflegefachkraft, wenn diese sich am Programm „Triple Win“ der Bundesagentur für Arbeit beteiligen. 

Weitere Informationen: www.baden-wuerttemberg.de

Quelle: Canva


Zentrale Anlaufstelle für Ausbau Erneuerbarer Energien

Ab Januar 2023 wird bei der Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg GmbH (KEA) der Schwerpunkt „Erneuerbare BW“ angesiedelt sein. Damit soll sie die zentrale Anlaufstelle für alle Beteiligten beim dringend notwendigen massiven Ausbau der erneuerbaren Energien in Baden-Württemberg werden. So sollen erneuerbare Stromprojekte im Zusammenspiel mit Kommunen, Projektierern sowie Bürgerinnen und Bürgern praxisnah und zügig umgesetzt werden können. Baden-Württemberg hat das ehrgeizige Ziel, bis 2040 klimaneutral zu werden. So ist beispielsweise bei der Windenergie eine Versiebenfachung der installierten Leistung von aktuell 1,7 Gigawatt auf 12,1 Gigawatt im Jahr 2040 erforderlich.

Weitere Informationen: www.baden-wuerttemberg.de


UnternehmerTreff digital "Energie neu denken"

Jetzt Anmelden! Beim UnternehmerTreff digital am 25. Januar 2023 um 15.30 Uhr wird Sebastian Maier, Technischer Vorstand der EnBW ODR AG in Ellwangen, einen Impuls zum aktuellen Thema der Energie-Zukunft geben und für einen persönlichen Austausch zur Verfügung stehen.

Wetterextreme und Naturkatastrophen nehmen zu und auch neue Bedrohungen wie z. B. der Krieg in der Ukraine führen uns vor ganz neue Problemstellungen und Herausforderungen. In diesem Zusammenhang bekommt die Energie der Zukunft eine ganz neue und vor allem zentrale Bedeutung.
Deshalb wird der Experte für Energieversorgung Sebastian Maier über Folgendes referieren:

  • - Wie schaffen wir eine nachhaltige, bezahlbare und ggf. auch unabhängige Energiezukunft?
  • - Wo stehen wir bereits heute?
  • - Welche Schritte in die Energiezukunft werden/müssen nun folgen?

Information und Anmeldung (bis 23.01.2023): www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung


UnternehmerTreff digital „Arbeitszeiterfassung mit Microsoft 365 Tools“

Die WiRO lädt ein zum UnternehmerTreff digital am 15. Februar 2023 um 15.30 Uhr. Hier werden Sarah und Timo Lenz, Geschäftsleitung der Firma Veroo Consulting GmbH aus Bopfingen, einen Impuls zur prägnanten Thematik der gesetzlichen Arbeitszeitenerfassung, die seit September 2022 für Unternehmen zur Pflicht wird, geben und Einblicke und Möglichkeiten auf Basis bestehender Microsoft 365 Lizenzen aufzeigen. Auch die Thematik der Abwesenheitsverwaltung sowie agile Formen der digitalen Zusammenarbeit stehen im Fokus. Im Anschluss stehen die Experten gerne für einen persönlichen Austausch zur Verfügung.

Information und Anmeldung (bis 13.02.2023): www.ostwuerttemberg.de/veranstaltung


Neuer Wettbewerb: „Allianz Industrie 4.0 Award Baden-Württemberg“

Mit dem Wettbewerb „Allianz Industrie 4.0 Award Baden-Württemberg“ wird den enormen Entwicklungen der vergangenen Jahre im Bereich Digitalisierung Rechnung getragen. Neue Technologien und die zunehmende Vernetzung in der Wertschöpfungskette haben dazu geführt, dass sich Unternehmen immer stärker wandeln und unternehmensübergreifende Ansätze der digitalen Transformation verfolgen. Der Award soll die zunehmende Differenzierung von Lösungen im Bereich Industrie 4.0 abbilden und wird in zwei Kategorien vergeben: die "Winner-Kategorie" wird an Unternehmen, Forschungseinrichtungen und andere Institutionen aus Baden-Württemberg verliehen. Für die "Excellence-Kategorie" können sich ausschließlich baden-württembergische Unternehmen bewerben. Bewerbungen können ab sofort eingereicht werden, Bewerbungsfrist ist der 31. März 2023.

Weitere Informationen: www.i40-bw.de