Willkommen im
Photonic Valley Ostwürttemberg

Förderprogramm „Coaching zur Personalentwicklung und Weiterbildungsberatung von kleinen und mittleren Unternehmen“

Ab sofort können kleine und mittlere Unternehmen in Baden-Württemberg eine 50-prozentige finanzielle Förderung erhalten, wenn eine Unternehmensberatung für sie ein Personalentwicklungskonzept erarbeitet, daraus Weiterbildungs-empfehlungen ableitet und aufzeigt, wie die Weiterbildungen umgesetzt werden können. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit Sitz oder einer Niederlassung in Baden-Württemberg, die entweder einen Vorjahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro oder eine Vorjahresbilanzsumme von höchstens 43 Millionen Euro aufweisen und maximal 250 Beschäftigte haben. Förderanträge können ab sofort gestellt werden.

Information: wm.baden-wuerttemberg.de


Digitalwoche Ostwürttemberg 2022

In der Digitalwoche Ostwürttemberg vom 31. Januar bis 4. Februar 2022 zeigt die Region Ostwürttemberg, warum sie ein starker Standort für Digitalisierung und Innovation ist. Neben Fachvorträgen von Experten und die Eröffnung der digiZ-Standorte, geben prominente Speaker wie der KI-Visionär und einflussreiche Vordenker Chris Boos sowie der Leiter des Fraunhofer IPA und IFF der Universität Stuttgart, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl, in den Veranstaltungen wertvolle Impulse. Die Veranstaltungen werden in hybrider Form angeboten.

Information und Anmeldung: www.digiz-ow.de/digitalwoche


Landespreis für junge Unternehmen

Zum 14. Mal schreiben das Land und die L-Bank den Landespreis für junge Unternehmen aus. Vorbilder für den zweijährlich vergebenen Landespreis können alle sein, die gemeinschaftlich oder selbständig mit einem guten Geschäftskonzept ein junges Unter­nehmen führen oder einen etablierten Betrieb übernommen haben. Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit einer innovativen Dienstleistung oder einem neuartigen Verfahren aussichtsreich gestartet sind, die wirtschaftlich erfolgreich und mit ökologischem Weitblick handeln, die die Chancen der Digitalisierung nutzen oder sich mit ihrem sozialen Einsatz nachhaltig für ein lebenswertes Miteinander einsetzen. Teilnehmen können Unternehmen aller Berufe und Branchen, die nach 2011 gegründet oder übernommen haben, Bilanzzahlen für mindestens drei Jahre vorweisen können und ihren Sitz in Baden-Württemberg haben. Eine Jury mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern der Landesregierung und der L‑Bank, der baden-württembergischen Wirtschaft und der Wirtschafts­organisationen, der Wissenschaft und der Medien bewertet die Leistungen der Unternehmen, deren Konzept und wirtschaftlichen Erfolg. Bewerbungsschluss ist der 21. Februar 2022.

Information und Bewerbung: www.landespreis-bewerben.de


Förderprogramm Invest BW: Mission Klimaschutz

Neue Spitzentechnologien für den Kampf gegen den Klimawandel sind im Förderprogramm Invest BW ab dem 20. Januar 2022 gefragt. Mit einem Förderaufruf zum Thema „Innovationen für den Klimaschutz“ beginnt eine missionsorientierte Förderrunde des größten branchenoffenen einzelbetrieblichen Förderprogramms in der Geschichte Baden-Württembergs. Die Fördersätze werden gegenüber dem am 15. Januar 2022 jüngst ausgelaufenen technologieoffenen Förderaufruf beibehalten. Die Förderung wird in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses als Anteilsfinanzierung durch das Land gewährt. Gefördert werden auch weiterhin Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsvorhaben, einschließlich Prozessinnovationen, beziehungsweise nichttechnische Innovationen und Dienstleistungsinnovationen, die branchenübergreifend auf neue Produkte, neue Dienstleistungen, neue Geschäftsmodelle und Geschäftsprozesse sowie Service-Plattformen abzielen. Antragsberechtigt sind Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und der freien Berufe aus Baden-Württemberg, bei Verbundvorhaben auch gemeinsam mit Forschungseinrichtungen und Hochschulen aus Baden-Württemberg. Für Einzelvorhaben können Zuschüsse von bis zu einer Million Euro und für Verbundvorhaben von bis zu drei Millionen Euro gewährt werden. Ein zusätzlicher Verbundzuschlag wird beim aktuellen Förderaufruf nicht gewährt, um insgesamt möglichst viele gute Ideen baden-württembergischer Unternehmen unterstützen zu können. Förderanträge für den missionsorientierten Förderaufruf können beim beauftragten Projektträger VDI/VDE Innovation + Technik GmbH auf der Internetseite www.invest-bw.de ab dem 20. Januar 2022 eingereicht werden. Zur Antragstellung gilt das Stichtagsprinzip, Antragsfrist ist der 31. März 2022, 15 Uhr.

Information:www.invest-bw.de


Mittelstandsbericht 2021

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus hat den Mittelstandsbericht für die Jahre 2015 bis 2020 veröffentlicht. Der Mittelstandsbericht beleuchtet umfassend die Entwicklung der mittelständischen Wirtschaft und der Mittelstandsförderungsmaßnahmen. Zum Mittelstand zählen 99 Prozent der knapp 500.000 Unternehmen im Land. Mit 459 Milliarden Euro erwirtschafteten die kleinen und mittleren Unternehmen mit weniger als 250 Beschäftigten im Jahr 2019 rund zwei Fünftel (39,5 Prozent) aller Umsätze. Jeder zweite Baden-Württemberger ist bei einem mittelständischen Unternehmen angestellt – das sind 2,3 Millionen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Der Mittelstand habe als Wirtschaftsmotor und Garant für Beschäftigung und Wachstum auch in den vergangenen Jahren einen entscheidenden Beitrag zum Wohlstand des Landes geleistet.

Information:https://wm.baden-wuerttemberg.de/publikationen


Digitalwoche Ostwürttemberg 2022

Digitalisierung erlebbar machen und Perspektiven für die Zukunft schaffen – das ist das große Ziel der Digitalisierungswoche Ostwürttemberg. Sie bietet den Akteuren aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik Raum für die aktive Auseinandersetzung mit dem digitalen Wandel. Neben Fachvorträgen von Experten und die Eröffnung der digiZ-Standorte, geben prominente Speaker wie der KI-Visionär und einflussreiche Vordenker Hans-Christian Boos sowie der Leiter des Fraunhofer IPA und IFF der Universität Stuttgart, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl, in hybrid gestalteten Veranstaltungen wertvolle Impulse.

Information und Anmeldung:https://www.digiz-ow.de/digitalwoche


Bundesprogramm Ausbildungsplätze sichern verlängert

Das Förderprogramm des Bundes zur Sicherung von Ausbildungsplätzen wurde bis zum 15. Mai 2022 verlängert. Dadurch kann die Ausbildungsprämie (Plus) für Auszubildende beantragt werden, deren Ausbildungsverhältnis zwischen dem 1. Juni 2021 und dem 15. Mai 2022 beginnt. In diesem Zusammenhang können auch Zuschüsse zur Vermeidung von Kurzarbeit bei Auszubildenden für die Monate ab April 2021 und ein Lockdown-II-Sonderzuschuss für Kleinstunternehmen noch bis zum 15. Mai 2022 beantragt werden. Die Ausbildungsprämie kann beantragt werden, wenn die Anzahl der neu geschlossenen Verträge genauso hoch ist, wie im Schnitt der letzten drei Jahre. Das Ausbildungsverhältnis muss nach der Probezeit fortbestehen. Der Antrag ist spätestens drei Monate nach erfolgreichem Abschluss der Probezeit des jeweiligen Ausbildungsverhältnisses zu stellen. 

Information: www.hwk-ulm.de


Bewerbung für den Start-up BW FEMALE FOUNDERS CUP

Gründerinnen und Unternehmerinnen können sich ab sofort für den Start-up BW FEMALE FOUNDERS CUP bewerben und haben somit die einmalige Chance, ihre Geschäftsmodelle vor einer ausgewählten Fachjury zu präsentieren und wertvolle Kontakte in der Gründungsszene zu knüpfen. Am 08. März wird hierfür in Esslingen gepitcht. Direkt am Anschluss gibt die Jury ihre Entscheidung bekannt. Durch ein Onlinevoting werden sieben von zehn Plätzen vergeben, die drei weiteren Plätze werden von Fachexpertinnen und –experten ausgewählt.Wer sich auf der Pitchbühne durchsetzt erhält für den ersten Platz neben dem Preisgeld, das von der L-Bank zur Verfügung gestellt wird, ein Ticket für das Start-up BW Elevator Pitch Landesfinale 2022! Die Bewerbung ist bis zum 17. Februar 2022 möglich.

Information und Bewerbung: www.startupbw.de/wettbewerbe/elevatorpitch/specialcups/


Bewerbungsendspurt zum Innovationspreis Ostwürttemberg 2022

Bewerbungen für den Innovationspreis Ostwürttemberg 2022 sind noch bis zum 28. Februar 2022 möglich! Diese von der regionalen Wirtschaftsförderung WiRO, der IHK Ostwürttemberg sowie der Kreissparkasse Ostalb und der Kreissparkasse Heidenheim ins Leben gerufene Auszeichnung würdigt die Talente und Patente der Region und ist mit einem Preisgeld bis 8.000 Euro dotiert. Vergeben wird der Preis für herausragende Leistungen in den Bereichen „Sieger / Preisträger / Auszeichnungen“, „Gründungen und junge Unternehmen“ und „Patente“. Teilnehmen können natürliche oder juristische Personen, Unternehmen und Organisationen mit Wohnort oder Sitz in Ostwürttemberg. Bedingung ist, dass die Bewerber im Ausschreibungszeitraum 2021 nationale oder internationale Preise / Auszeichnungen erhalten haben oder Erfinder bzw. Inhaber eines Patentes sind, das im Ausschreibungszeitraum erteilt wurde. Bewerben können sich auch technologieorientierte und wissensintensive Gründungen sowie junge Unternehmen bis maximal fünf Jahre nach Gründung. Bewerbungsfrist ist der 28. Februar 2022. 

Information und Bewerbung: www.talente-und-patente.de


Mittelstandspreis für soziale Verantwortung

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus sowie Diakonie und Caritas in Baden-Württemberg loben zum 16. Mal den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung aus. Sie unterstreichen damit die Rolle der Unternehmen im Südwesten: Die Unternehmen gestalten Zivilgesellschaft mit und leisten einen wichtigen Beitrag für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Baden-Württemberg. Der Preis soll die Möglichkeiten des gesellschaftlichen Engagements aufzeigen. Land, Caritas und Diakonie verleihen mit dem Preis als Auszeichnung auch die Lea-Trophäe. Sie steht für Leistung, Engagement und Anerkennung. Alle Unternehmen im Land mit maximal 500 Beschäftigten können sich ab sofort für den Mittelstandspreis für soziale Verantwortung bewerben. Voraussetzung ist, dass sie sich in Kooperation beispielsweise mit Wohlfahrtsverbänden, sozialen Organisationen und Einrichtungen, Umweltinitiativen oder (Sport-) Vereinen in einem Projekt gemeinsam gesellschaftlich engagieren. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 31. März 2022. Caritas, Diakonie und Ministerium wollen sich mit dem Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg bei den Unternehmen im Land bedanken. Mit der öffentlichen Anerkennung dieser Leistungen sollen zugleich andere Unternehmen motiviert werden, ihr bisheriges gesellschaftliches Engagement fortzusetzen.

Information und Bewerbung:www.lea-mittelstandspreis.de